Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: schreibt zur Lage in der Ukraine:

Frankfurt/Oder (ots) - Nun hat der Regierungschef der selbsternannten Volksrepublik Donezk eingestanden, was längst kein Geheimnis mehr war: Die prorussischen Milizen in der Ostukraine werden aus Russland militärisch unterstützt. Anders hätten sie sich auch nicht seit Wochen gegen die regulären ukrainischen Streitkräfte halten können. Weil die Belagerungsringe um die Städte Donezk und Lugansk aber immer enger geworden sind, werden auch die Forderungen der Separatisten gen Moskau nach weiterer Unterstützung immer lauter. Das zeigt, in welcher Klemme sich der Kreml befindet. Mit einer offenen Intervention im Nachbarland würde Russland international noch weiter in die Isolation geraten. Andererseits erwarten viele Russen von Putin aber eine harte Haltung.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de



Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: