Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu Edathy

Frankfurt/Oder (ots) - Der Verdacht scheint sich zu bestätigen, dass sich Edathy mit den bisher beschlagnahmten, straffreien Aufnahmen nicht begnügt hat. Und was macht der Abgetauchte? Er führt sich als verfolgte Unschuld auf, legt Beschwerde ein, zieht bis vors Verfassungsgericht. Das ist sein gutes Recht, wirkt aber mit jedem Schritt und im Lichte der neuesten Ermittlungsergebnisse immer unglaubwürdiger. Was die Staatsanwaltschaft nun eine neue Front eröffnen lässt, ist der Verdacht, dass diese Ergebnisse an die Öffentlichkeit durchgestochen wurden; was nicht korrekt ist und bei Edathy die Opferwahrnehmung verstärken dürfte. Nur: Wenn da nichts wäre, könnte er sich mit offenem Visier verteidigen. Festzuhalten ist allerdings auch: Der Mann ist bislang weder angeklagt noch verurteilt.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de
Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: