Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die "Märkische Oderzeitung" in Frankfurt (Oder) schreibt zur Diskussion um Karenzzeiten für Spitzenpolitiker:

Frankfurt/Oder (ots) - Ist es nicht auch im Interesse eines Ministers, dass er, ohne Misstrauen zu säen, mit Lobbyisten, Verbandsvertretern und Industriemagnaten verhandeln kann, ohne dass ihm unterstellt wird, er bereite seine Zukunft vor? Und nun wird darüber gestritten, ob man Gesetze braucht, um die Unanständigen zu zwingen, sich anständig zu benehmen. Ja was denn sonst? Die Schröders, Klaedens und Pofallas dieses Landes hätten doch freiwillig verzichten können. Haben sie aber nicht. Wer glaubt, er selbst hätte den Verlockungen widerstanden, der werfe den ersten Stein. Wir anderen wollen uns und ihnen lieber Regeln geben. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: