Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zu den Streiks in Frankreich

Frankfurt/Oder (ots) - Die heftigen Proteste der Franzosen erklären sich zum einen aus ihrer politischen Kultur und zum anderen aus dem verbreiteten Unmut über Präsident Sarkozy. Mit dessen Rentenplänen hat die zerstrittene Linke endlich ein Ventil gefunden, durch das sich der aufgestaute allgemeine Überdruss entladen kann. Zuzuschreiben hat sich das der Staatschef selbst. Er, der einst als Super-Sarko gestartet war, um das Land zu erneuern, wurde schnell ein Mann der bunten Presse und machte vor allem durch Aktionismus von sich reden, der zunehmend richtungslos erschien und nur auf den Show-Effekt kalkuliert. Hinzu kamen Affären seiner Regierungsmannschaft. Interessant wird nun sein, wie Sarkozy die nächsten Wochen übersteht. Knickt er ein, kann er sich wohl die Kandidatur für eine zweite Amtszeit schenken. Allerdings spielt auch die Linke mit hohem Einsatz. Und sie hat gleich mit zwei Gegnern zu kämpfen. Dem Sarko-Lager und der finanziellen Realität der Sozialversicherung. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: