Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Führerscheinumtausch

Frankfurt/Oder (ots) - Führerscheinumtausch alle 15 Jahre - wer den einen oder anderen Verkehrsteilnehmer insbesondere fortgeschrittenen Alters erlebt, wird sich über diese Nachricht freuen. Weil man ja auf die Idee kommen könnte, dass es ein neues Dokument nur gegen eine neue Prüfung von Wissen und Gesundheit gibt. Doch genau das passiert nicht. Es wird der Führerschein schlicht in der EU vereinheitlicht. Was der deutsche Gesetzgeber nun umsetzt und wir bezahlen müssen. Es wird wohl tatsächlich so sein, dass die Karte fälschungssicherer ist. Und dass ein griechischer Polizist bald besser erkennt, ob ein Portugiese ihm einen Führerschein und nicht den Fitnessclub-Ausweis vorzeigt. Aber ausgerechnet um das Wichtigste, die Verkehrssicherheit, geht es nicht. Wenigstens sind unsere Fotos auf den Führerscheinen dann aktueller als unsere Kenntnisse.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de
Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: