Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum G20-Gipfel

Frankfurt/Oder (ots) - Außer Spesen wenig gewesen. Freundlich im Ton haben die Gipfelteilnehmer erst der G8 und dann der G20 einander eine Menge unvereinbare Positionen vorgetragen. Kritiker haben errechnet, dass man mit dem Geld, das der Gipfel kostete, 50 Millionen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser verschaffen könnte. Oder sich 11 000 Porsche 911 kaufen lassen. Wobei dieser Aufwand Randale nicht verhindern konnte. Sind solche Gipfel schlicht unnütz? Nein, gerade als G20 nicht. Hier sind wichtige Staaten wie China, Brasilien oder Indien beteiligt. Hier lernt man sich besser kennen und verstehen, hier können bilaterale Probleme geräuschlos entschärft werden. Allerdings muss die Runde nun im November zeigen, dass sie auch Nägel mit Köpfen machen kann. Und den Finanzmärkten rund um den Globus Regeln auferlegt, die schnell greifen. Klappt das nicht, sitzen bei einem der nächsten Gipfel einige Insolvenzverwalter mit am Tisch.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de
Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: