Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Verzicht von General Motors auf Staatsbürgschaften: Endlich Normalität bei Opel

Frankfurt/Oder (ots) - Alles auf Anfang: Opel bleibt nicht nur Teil von General Motors. Opel wird auch allein von General Motors saniert. Was in einer Marktwirtschaft normal sein sollte. Aber im Fall Opel war in den vergangenen anderthalb Jahren gar nichts normal. Politiker fühlten sich berufen, einen Käufer auszusuchen. Und dem Milliarden zu versprechen.. Jetzt also wird alles von GM selbst finanziert. Und das kann GM auch. Die Kassen sind gut gefüllt. Ob die Amerikaner aus ihren Fehlern gelernt haben und für innovative Autos sorgen, muss sich zeigen. Damit hängt nun das Schicksal von Standorten und Jobs nicht daran, wer mehr Steuergeld nach Amerika schickt. Sondern am Erfolg des Produktes. So, wie sich das gehört.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: