Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) kommentiert die Stasi-Debatte in Brandenburg (Mittwochausgabe)

    Frankfurt/Oder (ots) - Spätfolgen

    Die Kooperation mit der "Firma" wurde meist rein zufällig entdeckt - was sich jetzt, weil früh genug, für manche als Glücksfall erweist. Kerstin Kaiser und Thomas Nord haben "es", ohne dass sie den ersten Schritt gegangen wären, hinter sich. Sie fordern andere nun zum Rücktritt auf. Es ist der Preis der Macht, und der hat, wie so oft, einen Beigeschmack.

    Sollten weitere Stasi-Fälle auftauchen, läuft die Politik Gefahr, jegliches Vertrauen zu verlieren. Für Matthias Platzeck, der ein großes Versöhnungsprojekt starten wollte, ist das ein Desaster. Wenn es noch gut ausgehen soll, muss es wie ein spätes reinigendes Gewitter wirken. Dass es so kommt, ist aber nicht sicher. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: