Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) zu Bankenaufsicht/Bundesbank

    Frankfurt/Oder (ots) - Klare Strukturen, klare Verantwortlichkeiten sind grundsätzlich von Vorteil. Und wenn jetzt nach Rezepten gesucht wird, wie man neuerliche Finanzkrisen verhindern kann, bietet sich eine einheitliche, starke Bankenaufsicht an. Insofern ist eine Konzentration der Kontrolle bei der Bundesbank zu begrüßen. Aber wie so oft liegt der Teufel im Detail: Bleibt die Finanzaufsicht BaFin vollkommen außen vor? Kann die Bundesbank sauber zwischen der Verpflichtung zur Geldwertstabilität und zur Bankenaufsicht trennen? Bleibt die Unabhängigkeit von der Politik gewahrt? Zudem muss man den Eindruck bekommen, dass die Bundesbank, die diese Lösung aktiv ins Gespräch gebracht hat, einen Strohhalm sucht, um die eigene Bedeutung zu erhöhen. Seit Gründung der Europäischen Zentralbank hat ja der einst legendäre Ruf gelitten. Da empfiehlt sich Sorgfalt. Auf einen Tag mehr oder weniger kommt es nicht an. Auf eine tragfähige Lösung aber schon. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: