Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert in ihrer Montagsausgabe vom 14. September 2009 den Eklat um chinesische Dissidenten auf der Frankfurter Buchmesse:

    Frankfurt/Oder (ots) - Meinungs- und Informationsfreiheit sind in der Tat ein Komfort. Am meisten davon leisten sich Gesellschaften, die ihre grundlegenden Probleme auf einem langen Weg zur Demokratie geklärt haben. Sie können und müssen verfolgten, ausgebürgerten oder gar eingesperrten ausländischen Literaten, Künstlern, Journalisten eine Plattform geben. Nur mit der moralischen Empörung, dass deren Heimatländer Kritik nicht zulassen, lohnt es sich maßzuhalten.

    Nicht weil offizielle Vertreter aus Peking besonders schnell einschnappen, wenn ihr Regime kritisiert wird. Aber überall auf der Welt, auch in Deutschland, kann man erleben, wie zuständige Stellen Informationen vorenthalten, wenn es gravierende Probleme gibt. Mut dagegen anzugehen, braucht man überall. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: