Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) schreibt zur Situation in Thüringen nach der Wahl:

    Frankfurt/Oder (ots) - Die Frage ist nun, wie Matschie aus der selbstgebauten Falle herauskommt.

    Denn wenig plausibel ist es, rot-rote "Schnittmengen" zu betonen, sich auch den linken Spitzenmann Ramelow als Superminister vorstellen zu können, diesen dann aber als Regierungschef für nicht hinnehmbar zu erklären. Warum nur sollte die Linke freiwillig auf den Posten verzichten? Die Alternative wäre eine Koalition mit der CDU. Doch war Matschie angetreten, das "System Althaus" abzulösen. Dafür aber braucht er die Union. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de



Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: