Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert die Opel-Debatte:

    Frankfurt/Oder (ots) - Die Nachrichten, dass Opel keine Steuern in Deutschland zahlt, aber Gewinne in die USA abliefert, können nicht der Grund sein, warum es für Opel keine Staatshilfe geben darf. Wichtig ist: ein Ende der an Überkapazitäten auf dem Automarkt leidenden Firma hätte keine systemrelevante Bedeutung für unsere Wirtschaftsordnung wie ein Bankenkollaps. Und: Wer hilft Traditionsfirmen wie Schießer und Märklin - oder dem kleinen Handwerker in der Not? Gerade bei den Mittelständlern geht es in der Summe um mehr Jobs als bei Opel, auch wenn die Politik Angst vor der geballten Macht der Opelaner hat. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: