Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkischen Oderzeitung kommentiert in ihrer Wochenendausgabe die Honorarerhöhungen für niedergelassene Ärzte wie folgt:

    Frankfurt/Oder (ots) - "Des einen Freud ist des anderen Leid. Das gilt auch für den jetzt erzielten Schlichterspruch über die ärztlichen Honorare. Mit alles in allem rund 2,7 Milliarden Euro mehr können die niedergelassenen Ärzte künftig rechnen. Das ist nicht wenig für eine Berufsgruppe, deren Durchschnittseinkommen, trotz vielfältiger Probleme und Beschwernisse, schon bisher bei 120 000 Euro pro Jahr liegt. Es geht also nicht um die Ärmsten, auch wenn der Eindruck zuweilen entstehen konnte."

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: