Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert die Diskussion um die Erhöhung des Kindergeldes in ihrer morgigen (Montag-)Ausgabe wie folgt:

    Frankfurt/Oder (ots) - "Die Erhöhung richtet sich in erster Linie an kinderreiche Familien, denn erst ab dem vierten Kind wird wirklich deutlich mehr Geld gezahlt. Doch die Zahl der Mehrkindfamilien ist in Deutschland sehr gering. Gerade mal 1,3 Kinder bekommt jede Frau durchschnittlich in Deutschland. Für das erste und zweite Kind gibt es jeweils zehn Euro mehr. Das ist für viele Haushalte eine freundliche Geste, aber nicht mehr. Genau genommen ist der Vorschlag der Union inkonsequent. Eine wahre Entlastung für Familien wäre es, die Kosten für Kindergartenplätze deutlich zu reduzieren bzw. sie sogar kostenlos anzubieten."+++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: