Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert den Gefangenenaustausch zwischen Israel und der Hisbollah:

    Frankfurt/Oder (ots) - Dass es überhaupt zu diesem Austausch von zwei toten Israelis und fünf libanesischen Gefangenen kommen konnte, ist dem Vermittlungsmarathon eines deutschen BND-Mannes zu verdanken ... Und trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack. 18 Monate flog der Agent hin und her und am Ende werden tote Soldaten übergeben, kehren Mörder in ihre Heimat zurück. ...

    Der Tod der beiden jungen Männer ist für ihre Familien und auch viele andere Israelis schmerzlich, doch sie können die beiden nun auf jüdischem Boden zu Grabe tragen. Es ist nur ein kleiner Trost, aber es ist ein menschenwürdiger Abschied. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: