EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Evangelische Kirchen gedenken gemeinsam/ 100 Jahre Erster Weltkrieg: zentraler Gottesdienst in Gunsbach

Hannover (ots) - Mit zahlreichen Gottesdiensten, Veranstaltungen und einer Schweigeminute erinnern die evangelischen Kirchen Anfang August europaweit an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Höhepunkt ist ein zentraler Gedenkgottesdienst der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) am Sonntag, 3. August, im elsässischen Gunsbach (Nahe Colmar). Erwartet werden dort Christinnen und Christen aus vielen Ländern Europas, darunter auch zahlreiche Bischöfe und Leitende Geistliche aus den 94 Mitgliedskirchen. Für die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) werden u. a. Synodenpräses Dr. Irmgard Schwaetzer sowie Militärbischof Dr. Sigurd Rink und der EKD-Friedensbeauftragte, Pastor Renke Brahms, an dem Gottesdienst teilnehmen. Der Gedenkgottesdienst, dessen Liturgie auf Französisch, Englisch und Deutsch gestaltet wird, steht unter dem Leitwort "Und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens". Unter dieser Überschrift hatte die EKD vor wenigen Tagen ein Wort zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges veröffentlicht, in dem sie angesichts des millionenfachen Leidens und Sterbens im Ersten Weltkrieg zu Gewaltlosigkeit aufruft und ihr eigenes damaliges Versagen bekennt. Geleitet wird der zentrale Gottesdienst in Gunsbach vom Präsidenten der GEKE, Landesbischof i. R. Prof. Dr. Friedrich Weber, predigen wird der reformierte Kirchenpräsident der elsässischen Kirche, Pasteur Christian Krieger. Die Teilnehmer eines internationalen Jugendcamps werden die Friedensbotschaft der Jugend Europas in den Gottesdienst einbringen. Beginn des Gottesdienstes ist um 10.30 Uhr. Unweit von Gunsbach ist am selben Tag ein Besuch von Bundespräsident Joachim Gauck und des französischen Präsidenten François Hollande am Gedenkort Hartmannsweilerkopf vorgesehen. Mit einer Schweigeminute erinnert die GEKE bereits am Freitag, 1. August, um 12 Uhr an die Opfer des Ersten Weltkrieges. "Angesichts der noch immer sprachlos machenden Dimension des damaligen Grauens könnte ein Moment des Schweigens ein angemessenes Zeichen des Erinnerns sein", heißt es in einem Aufruf, dem sich auch die EKD angeschlossen hat.

In der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) - Leuenberger Kirchengemeinschaft - sind fast alle evangelischen Kirchen in Europa organisiert. Ihr Gründungsdokument ist die Leuenberger Konkordie (1973).

Hannover, 30. Juli 2014

Pressestelle der EKD

Carsten Splitt

Das Wort des Rates der EKD zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges sowie weitere Materialien sind abrufbar unter www.ekd.de/themen/material/erster_weltkrieg/

Pressekontakt:

Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 269
E-Mail: presse@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: