EKD Evangelische Kirche in Deutschland

"Kirche kann das!" Katrin Göring-Eckardt hält Präsidiumsbericht vor der EKD-Synode

    Hannover (ots) - Wird der Reformprozess der evangelischen Kirche fortgesetzt? "Ja und zwar mit Kraft", sagte Katrin Göring-Eckardt am Sonntag, 25. Oktober, in ihrem Bericht vor der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die bis zum 29. Oktober in Ulm tagt. "Wir wollen den in Fahrt gekommenen Wagen nicht mehr bremsen." Die Präses der Synode dankte dem scheidenden Ratsvorsitzenden, Bischof Wolfgang Huber. "Weil er beides vereint, das Ansagen und das Zuhören, das Vor- und das Umdenken", sei die evangelische Kirche heute eine Kirche im Aufbruch. Auch nach der Wahl des neuen Rates, der am Dienstag und Mittwoch auf dem Programm der Tagung steht, werde niemand die Reformanstrengungen zurückdrehen wollen, so die Präses: "Ohne den Geist des Aufbrechens und des Aufbruchs geht es nicht in unserer Kirche. Und ich finde, das ist nicht bedrohlich, das ist begeisternd." Katrin Göring-Eckardt rief die Synodalen dazu auf, den "Blick aufs Ganze" zu wagen: "Wir sind Gottes Volk! Wir sollen das Licht zu den Menschen bringen."

    Sie wünsche sich erkennbare Christinnen und Christen, die mit Freude und kundig über ihren Glauben Auskunft geben. "Ich wünsche mir mehr Mut zum Bekenntnis." Dann sei auch die Frage nach der Mission nicht mehr kompliziert. "Denn natürlich will man anderen davon erzählen, was man selbst gefunden und für wahr erkannt hat." Dann gelte es, den Glauben aus den Kirchenmauern hinaus zu tragen: "Wir übernehmen Verantwortung in der Welt, in die uns Gott gestellt hat."

    So gehörten der Einsatz für die Reform der Kirche und die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung zusammen: "Wenn wir als Kirche der Freiheit bei aller Strukturierung im Innern und beim kraftvollen Bekennen unseres Glaubens nach außen auch noch zur gesellschaftlichen Vorreiterin für Nachhaltigkeit und Klimaschutz werden, bin ich sehr zufrieden." Die evangelische Kirche müsse sich ihrer Gestaltungkraft bewusst werden. Angesichts der globalen Herausforderung durch den Klimawandel gehe es darum, "das ganz große Rad zu drehen, und ich bin überzeugt: Gerade Kirche kann das. Gerade wir können das. Wir sind 25 Millionen Protestantinnen und Protestanten. Das sind 25 Millionen Entscheidungen jeden Tag für Klimaschutz, für Nachhaltigkeit."

    Den Präsidiumsbericht  finden Sie im Internet. http://www.ekd.de/synode2009_ulm/praesidiumsbericht.html

    Ulm, 25. Oktober 2009

    Pressestelle der EKD Silke Römhild

Pressekontakt:
Evangelische Kirche in Deutschland
Reinhard Mawick
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 269
E-Mail: reinhard.mawick@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: