ElringKlinger AG

ElringKlinger-HV beschließt Dividenerhöhung und Aktiensplit - Starkes Geschäftsjahr 2007

--------------------------------------------------------------------------------
  ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen
  verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Unternehmen/HV

Dettingen/Erms (euro adhoc) - Stuttgart, Dettingen/Erms, 30. Mai 2008 +++ Die im SDAX notierte ElringKlinger AG schüttet für das Geschäftsjahr 2007 eine Dividende von 1,40 (1,25) Euro je Aktie aus. Zudem beschlossen die rund 700 anwesenden Aktionäre auf der heutigen Hauptversammlung des Unternehmens im Stuttgarter Kultur- und Kongresszentrum einen Aktiensplit im Verhältnis 1:3.

Die ElringKlinger AG setzt ihre Dividendenpolitik, die Aktionäre nachhaltig am Unternehmenserfolg zu beteiligen, mit einer Dividendenerhöhung um 12 % fort. Seit 1997 stieg die Ausschüttungssumme von 1,4 Mio. Euro auf jetzt 26,9 Mio. Euro. Die Ausschüttungsquote für 2007 bezogen auf den um Sondererträge bereinigten Konzerngewinn liegt damit bei 40 %.

Die Aktionäre konnten auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2007 zurückblicken. Der Automobilzulieferer hat 2007 den Umsatz um 15,0 % auf 607,8 (528,4) Mio. Euro und den Konzerngewinn unter Herausrechnung von Einmaleffekten um 28,0 % auf 67,2 (52,5) Mio. Euro gesteigert. Der Aktienkurs hat sich ebenfalls erfreulich entwickelt. In 2007 legte der Kurs der ElringKlinger-Aktie um fast 70 % zu.

Durch den beschlossenen Aktiensplit verdreifacht sich die Aktienanzahl von 19.200.000 Stück auf 57.600.000 Stück. Zum Ausgabezeitpunkt wird sich der Kurs der ElringKlinger-Aktie damit optisch dritteln. Der exakte Zeitpunkt der Erstnotierung wird noch festgelegt. An den Beteiligungsverhältnissen und am Eigenkapital der Gesellschaft ergeben sich durch den Split keine Änderungen.

Die Aktionäre entlasteten den Vorstand und den Aufsichtsrat mit fast 100-prozentiger Zustimmung. Zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2008 wurde erneut die KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gewählt.

Im Foyer des Kultur- und Kongresszentrums Liederhalle präsentierte das Unternehmen unter dem Thema "CO2-Reduzierung" die neuesten Entwicklungen aus den Geschäftsbereichen und Tochtergesellschaften der ElringKlinger-Gruppe.

Besonders der gläserne Abgastrakt sowie die zukunftsweisenden Beiträge aus der Brennstoffzellenforschung der ElringKlinger AG standen im Mittelpunkt des Besucherinteresses. Die im April übernommene SEVEX AG präsentierte sich bereits als ElringKlinger Abschirmtechnik Schweiz AG mit neuen thermischen Abschirmlösungen für den Fahrzeugunterbodenbereich.

Für 2008 erwartet der Konzern trotz des schwierigen Marktumfelds Zuwächse bei Umsatz und Ertrag. "Wir wollen den Wachstumskurs der letzten Jahre fortsetzen. Wir werden auch in diesem Jahr wieder stark in Forschung und Entwicklung sowie in neue Maschinen und Fertigungsanlagen investieren", erklärt der Vorstandsvorsitzende der ElringKlinger AG, Dr. Stefan Wolf, den Aktionären. "Dabei konzentrieren wir uns auf Problemlösungen für die Kernanforderungen der Automobilindustrie: Die Verringerung von Emissionen, die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs sowie alternative Antriebstechnologien", so Wolf.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Stephan Haas
Investor Relations Manager
Telefon: +49(0)7123 724-137
E-Mail: stephan.haas@elringklinger.de

Branche: Auto
ISIN: DE0007856023
WKN: 785602
Index: SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Regulierter Markt

Original-Content von: ElringKlinger AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ElringKlinger AG

Das könnte Sie auch interessieren: