Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH

10 Jahre Medienboard-Förderung Innovativer Audiovisuelle Inhalte

Berlin/Potsdam (ots) - Die Medienboard-Förderung "Innovative Audiovisuelle Inhalte" feiert Jubiläum! Seit 10 Jahren unterstützt das Medienboard Berlin-Brandenburg digitale Inhalte von Games über Multiplattform-Projekte bis hin zu Virtual und Augmented Reality. Als eine der ersten Fördereinrichtungen Deutschlands setzte das Medienboard 2006 auf zukunftsweisende innovative und interaktive Projekte und unterstützte diese zunächst mit dem Pilotprogramm "Digitale Inhalte". Nach einer Mittelerhöhung stehen dem Förderprogramm in diesem Jahr 1,3 Mio. Euro zur Verfügung. Die Nachfrage nach der Förderung ist groß: Das Antragsvolumen ist in 10 Jahren um das 25-Fache gestiegen. Die Aufstockung der Fördermittel von 1 Mio. auf 1,3 Mio. Euro ist ein Schritt, um weitere Innovationen zu ermöglichen und Berlin-Brandenburg als dynamischen Standort für digitale Inhalte nachhaltig zu stärken und zukunftsfähig weiter auszubauen.

Björn Böhning, Chef der Berliner Senatskanzlei: "Die Digitalisierung, sowohl die technische als auch die inhaltsgetriebene, wird immer bedeutender. Es war gut, dass das Medienboard vor 10 Jahren erkannt hat, dass diese Entwicklung auch einer Förderung bedarf. Und wir ernten heute die Früchte: Berlin gilt als digitale Hauptstadt Europas."

10 Jahre, das sind 201 Projekte, die mit einer Gesamtsumme von 9,2 Mio. Euro gefördert wurden. "In dieser Zeit entstanden unglaublich vielfältige Inhalte, von 'Appstore-Hit bis Award-Winner', die die Innovationskraft des Standorts zeigen", sagt Medienboard-Geschäftsführer Helge Jürgens. Dies spiegelt sich auch in den nationalen und internationalen Preisen und Auszeichnungen wider, die Medienboard-geförderte Projekte nach Hause bringen, unter anderem den Deutschen Computerspielpreis 2016 für "Professor S." (LudInc), den Deutschen Entwicklerpreis 2015 für "The Curious Expedition" (Maschinen-Mensch), 2012 für "Wimmelburg" (Wolkenlenker) und 2010 für "Galaxy Racers" (kunststoff), den Grimme Online Preis, SXSW Award und Prix Italia 2015 für "Netwars" (Filmtank) sowie den Prix Europa 2013 für "Wagnerwahn" (gebrueder beetz filmproduktion).

Medienboard-geförderte Spiele sind nicht nur preisgekrönt, sondern auch kommerziell erfolgreich. Zwei Entwicklerstudios zahlten beispielsweise in diesem Jahr ihre gesamte Förderung zurück: Maschinen-Mensch für das 2014 geförderte Game "The Curious Expedition" (50.000 Euro) und Wolkenlenker für die 2011 geförderte Kinder-App "Wimmelburg" (24.000 Euro).

Die Förderung der Games- und Digitalbranche war bereits bei der Gründung des Medienboard 2004 erklärtes Ziel. Zunächst sollten junge Unternehmen bei der Prototypenentwicklung unterstützt werden, um ihnen den Einstieg in den Markt zu erleichtern. Mittlerweile liegt der Förderfokus auf der Herstellung von marktreifen Games und Kinder-Apps sowie der Entwicklung und Produktion von Multiplattform-Projekten, Inhalten für Virtual und Augmented Reality und weiteren innovativen und interaktiven Inhalten. Helge Jürgens, als Medienboard-Geschäftsführer für die Standortentwicklung zuständig, sagt: "Mit den 'Innovativen Audiovisuellen Inhalten' machen wir den Digitalstandort stark, sowohl wirtschaftlich als auch inhaltlich. Als erstes Förderhaus in Deutschland haben wir Inhalte für Virtual-Reality unterstützt und fördern damit am Puls der Zeit."

Pressekontakt:

Laura Winkler
Kommunikation und Pressearbeit Standortentwicklung
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-62
E-Mail: l.winkler@medienboard.de

Original-Content von: Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: