hagebau Gruppe

Trotz Wirtschaftskrise: hagebau meldet für erstes Quartal nur leichten Umsatzrückgang
Standortzahl gegenüber Vorjahreszeitraum erneut gewachsen

Soltau (ots) - Die hagebau, Soltau, hat die Finanz- und Wirtschaftskrise bisher gut gemeistert. Der zentral fakturierte Umsatz in Deutschland (inklusive Zentralläger) ging im ersten Quartal nur leicht um 1,5 Prozent auf 869,8 Mio. Euro zurück. Die Gruppenerlöse der Kooperation aus deutschen und österreichischen Baustoff-, Holz- und Fliesenhändlern sowie Baumarktbetreibern erreichten 908,9 Mio. Euro (- 2,2 Prozent), wobei die Entwicklung der einzelnen Gesellschafterhäuser regional sehr unterschiedlich war.

"Angesichts der dramatischen Einbrüche in anderen Branchen sind wir mit diesen Zahlen sehr zufrieden", sagte Heribert Gondert, Sprecher der hagebau Geschäftsführung. Zu der relativ guten Entwicklung hätten die zukunftsfähigen Konzepte der Kooperation wesentlich beigetragen. Auch sei es gelungen, das Standortnetz weiter auszubauen. Im ersten Quartal 2009 stieg die Zahl der Betriebsstätten der Gruppe um 37 auf 1.197, davon 1.047 in Deutschland.

Der hagebau Fachhandel musste in den ersten drei Monaten insgesamt eine Umsatzreduzierung von 7,1 Prozent hinnehmen. Erfolgreich ist die Einzelhandelssparte der hagebau ins neue Jahr gestartet. Der Verkaufsumsatz der 291 hagebaumärkte erhöhte sich im ersten Quartal um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Pressekontakt:

Presseabteilung hagebau
Verena Heindl
Tel.: 05191 / 802-766
Fax: 05191 / 98664-766
E-Mail: verena.heindl@hagebau.de
Postanschrift: Celler Straße 47, 29614 Soltau

Weitere Informationen über die hagebau finden Sie
im Internet unter: http://presse.hagebau.de .

Original-Content von: hagebau Gruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: hagebau Gruppe

Das könnte Sie auch interessieren: