BKK24

Der Einstieg in die betriebliche Gesundheitsförderung
Sportabzeichen-Wettbewerb für Betriebe

Der Einstieg in die betriebliche Gesundheitsförderung / Sportabzeichen-Wettbewerb für Betriebe
Der Sportabzeichen-Wettbewerb fördert Betriebsklima und Teamgeist - gleichzeitig gelingt der Einstieg in die betriebliche Gesundheitsförderung. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/54458 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/BKK24"

Obernkirchen (ots) - Betriebliches Gesundheitsmanagement senkt Krankenstände, steigert die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und trägt damit zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens bei. Was in der Theorie überzeugend klingt, setzt sich auch in der Praxis immer mehr durch. "Firmen erkennen inzwischen den Nutzen und entwickeln Aktivitäten in diesem Bereich", beobachtet Friedrich Schütte die zunehmende Bereitschaft für Gesundheitsinvestitionen. Der Vorstand der Krankenkasse BKK24 sieht aber auch: "Häufig fehlt es gerade kleinen und mittleren Betrieben an Möglichkeiten, den passenden Einstieg zu schaffen."

Dabei können erste Schritte ganz einfach sein. Denn: Betriebliche Gesundheitsförderung muss nichts mit großangelegten Kampagnen, diversen Projekten und unkalkulierbaren Aufwänden zu tun haben. "Wir können Firmenchefs beruhigen", blickt Schütte auf den "Länger besser leben."-Ansatz der BKK24, der ein idealer Einstieg sei. Gemeinsam würden zwischen Arbeitgeber und Krankenkasse die individuellen Anforderungen ermittelt und anschließend in bedarfsorientierte Angebote überführt. Ein Beispiel dafür ist der in diesem Jahr erstmals bundesweit durchgeführte Sportabzeichen-Wettbewerb für Betriebe. "In vielen Firmen gibt es schon Beschäftige, die für das Sportabzeichen trainieren. Also warum nicht noch mehr Kollegen motivieren, zusammen sportlich aktiv sein und im Team die Chance auf attraktive Gewinne haben", freut sich Frank Lucht, "Länger besser leben."-Beauftragter der BKK24, auf möglichst viele Teilnehmer.

Gesucht werden die Betriebe, wo im Verhältnis zur Unternehmensgröße die meisten Sportabzeichen abgelegt werden. Jede Art von Organisation kann mitmachen - Branchenzugehörigkeit, Betriebsgröße oder Unternehmensstandort spielen keine Rolle. Das Mitmachen ist denkbar einfach: Ein Ansprechpartner - der so genannte Sportabzeichen-Pate - aus dem Unternehmen stellt ein Team aus Kollegen zusammen, meldet sich und seinen Betrieb unter bkk24.de/betriebssport an und schon kann das Training bei einem Sportabzeichen-Treff oder einem Verein in der Nähe beginnen. Mitglied in einem Verein muss man dafür nicht sein. Alternative Übungen und verschiedene Leistungsstufen machen es fast jedem möglich, Bronze, Silber oder Gold zu erreichen. Unter den teilnehmenden Firmen werden von der BKK24 Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro verlost, bei einer Anmeldung bis zum 31. März 2016 winkt zudem die Chance auf einen Sonderpreis.

Pressekontakt:

Jörg Nielaczny
Leitung Kommunikation & Information
j.nielaczny@bkk24.de
Telefon 05724 / 971-116
Original-Content von: BKK24, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: