TV DIGITAL

"Ich kenne Dieter Bohlen nicht und will diesen Menschen nicht kennenlernen": Medienschelte von Marcel Reich-Ranicki. Der Literaturkritiker exklusiv in TV DIGITAL über die Verfilmung von "Mein Leben"

    Hamburg (ots) - "Ich habe befürchtet, dass es ein schlechter Film wird, weil alles so lange dauerte. Ich hoffte allerdings immer auf ein gutes Resultat - und dass meine Frau und ich die Fertigstellung noch erleben", sagt Marcel Reich-Ranicki (88) in einem exklusiven Interview mit TV DIGITAL. Am Ende hat ihm die Verfilmung seiner Biografie "Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben" (15.4., 20.15 Uhr, Das Erste) doch gefallen: "Der Film hat mich sehr beeindruckt und berührt. Meine Welt, die dem deutschen Zuschauer fremd vorkommen muss, wird nicht exotisch dargestellt. Das wäre auch fatal gewesen. Ich habe ,Mein Leben' zusammen mit meiner Frau gesehen: Der Film ist sehr schön geworden."

    Beim Dreh hat der Autor dem Regisseur Dror Zahavi weitgehend freie Hand gelassen. Zahavi habe ihm viele Fragen gestellt. "Besonders interessiert war er, wie das Leben im Getto war, was es dort zu essen gab und was man anzog. Ich habe ihm erzählt, wie schlimm das Leben dort wirklich war. Denn damals haben meine Frau und ich uns gefragt, wie alt man werden kann, wenn man das überlebt", so Ranicki zu TV DIGITAL. Sein Film sei ein "Vermächtnis für junge Zuschauer. Sie lernen, was das Warschauer Getto wirklich war". Jetzt hofft Ranicki auch auf positive Effekte für seine Autobiografie: "Natürlich wäre es schön, wenn durch den Film mein Buch ,Mein Leben' weiter verbreitet würde."

    Mit aktuellen Filmen über andere Figuren der Zeitgeschichte wie Helmut Kohl, Romy Schneider oder Bernhard Grzimek kann Ranicki allerdings wenig anfangen: "Quälen Sie mich nicht! Das interessiert mich alles nicht. Kohl könnte ganz interessant werden. Der Rest ist mir egal." Auch den Comicfilm "Dieter - der Film" über Dieter Bohlens Leben interessiert ihn nicht: "Was soll das? Ich kenne Dieter Bohlen nicht und ich will diesen Menschen auch nicht kennenlernen ", sagt Ranicki im Exklusiv-Interview mit TV DIGITAL.

    Alle Aussagen von Marcel Reich-Ranicki in Heft 8/2009 von TV DIGITAL (EVT: 3.4.2009). Zitate, auch auszugsweise, nur bei Nennung der Quelle "TV DIGITAL" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
TV DIGITAL, Chefreporter Mike Powelz, Tel. 040 347 - 29635,
mike.powelz@axelspringer.de

Original-Content von: TV DIGITAL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TV DIGITAL

Das könnte Sie auch interessieren: