BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Vorrang für Lesen und Rechnen
Jochim Stoltenberg zu Schulen in Berlin

Berlin (ots) - Wenn Bildungssenatorin Scheeres nun prüfen will, den bilingualen Unterricht, der bislang Deutsch vorrangig mit Englisch, Französisch oder Spanisch kombiniert, auszuweiten, ist ihr davon dringend abzuraten. Nicht weil Arabisch, Vietnamesisch oder Chinesisch Sprachen von minderer Bedeutung wären. Sondern weil ein entsprechend auszubauender Unterricht Lehrkräfte bindet, die dringend an anderer Stelle gebraucht werden. Bevor über zusätzliche halbherzige Angebote nachgedacht wird, sollte sich Scheeres, wenn sie nächste Woche im Amt bleibt, besser darum kümmern, dass alle Schüler ordentlich Deutsch lernen und die Grundrechenarten beherrschen. Beides ist für Kinder - ob mit oder ohne Migrationshintergrund - Voraussetzung für eine berufliche und damit für eine Lebensperspektive.

Der vollständige Kommentar unter: morgenpost.de/208839859

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: