BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Eine unendliche Geschichte
Leitartikel von Christine Richter zu BER-Sprecher Abbou

Berlin (ots) - Daniel Abbou hat sich, aber auch dem Projekt BER keinen Gefallen getan. Und da geht es nicht darum, dass jetzt etwas verschleiert werden soll. Natürlich muss geklärt werden, ob es Schadenersatzforderungen an die Verantwortlichen der letzten Jahren geben kann. Natürlich muss offen gesagt werden, ob der BER im Herbst 2017 oder doch erst im Frühjahr 2018 eröffnet werden kann. Und diese Mitteilung muss bald erfolgen, nicht nach der Abgeordnetenhauswahl am 18. September, um den Regierenden Bürgermeister und BER-Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Müller (SPD) im Wahlkampf zu schonen. Aber auch das hätte Abbou wissen müssen: Bei solch einem schwierigen Projekt wie dem BER muss das Vertrauensverhältnis zwischen Chef und Pressesprecher stabil sein - und auch vertraulich.

Der vollständige Leitartikel unter: www.morgenpost.de/207412749

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: