BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Neue Gräben gefährden Europa; Leitartikeln von Jochim Stoltenberg über das Schicksalsjahr für die Europäische Union

Berlin (ots) - Der westlichen Vorstellung von verstärkter Integration steht tendenziell der östliche Wunsch entgegen, die gerade gewonnene Selbstständigkeit nach Abschüttelung der sowjetischen Vorherrschaft nicht schon wieder aufzugeben, zumindest nicht teilen zu müssen mit EU-Vorgaben gar unter deutscher Dominanz. So könnte sich ein neuer "Ostblock" innerhalb der EU mit Ungarn, Polen Tschechien, der Slowakei, Rumänien und den baltischen Staaten formen. Deren Interessen liegen vornehmlich in wirtschaftlicher Förderung, dagegen kaum noch im politischen Einigungswerk. Dankbarkeit ist in der Politik keine Währung, die zählt. Die EU hilft, ist aber kein Selbstbedienungsladen. Und die EU hat Werte, die für alle verbindlich sein müssen. Der ganze Kommentar unter www.morgenpost.de/206931665

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: