BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Noch mal gut gegangen /Kommentar von Peter Zander

Berlin (ots) - Der Filmstandort Berlin ist deutschlandweit klar die Nummer eins. Aber international schien er zunehmend gegen die Konkurrenten aus Prag, Budapest und Antwerpen ins Hintertreffen zu kommen. Diese Länder locken Filmproduzenten mit Steuererlassen. In Deutschland dagegen gibt es ein Rabattsystem. Mehr als zehn Millionen Euro pro Film gibt es da nicht. Für Großproduktionen ist das nichts. Nun aber hat sich alles noch mal zum Guten gewendet. Denn Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat den Filmförderfonds noch mal erhöht und die nächsten drei Jahre auf 50 Millionen Euro festgesetzt. Und auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seine Schatulle geöffnet und am Donnerstag einen eigenen Fonds gestartet. Das sind gleich zwei gute Signale, die den Produzenten Planungssicherheit geben.

Der ganze Kommentar unter www.morgenpost.de/206757553

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: