HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Vorbericht: Freezers treffen auf die Frankfurt Lions - Torhüterfrage offen

    Hamburg (ots) - Am Dienstag (19.30 Uhr, Color Line Arena) empfangen die Hamburg Freezers die Frankfurt Lions zum Duell des 16. DEL-Spieltags. Maximilian Brandl kehrt in den Kader zurück, Alexander Barta und Richard Mueller sind nach wie vor nicht einsatzbereit. Auch Frankfurt hat zwei Ausfälle zu beklagen: Ilja Vorobiev fehlt verletzt, Joey Tenute ist gesperrt. Wer das Tor der Freezers hüten wird, ist noch unklar.

    "Wir werden erst nach dem Abschlusstraining am Spieltag entscheiden, wer im Tor steht", so Trainer Paul Gardner. Bis auf das Spiel in Kassel am 12. Spieltag bestritt Jean-Marc Pelletier alle Begegnungen von Beginn an. Sein Stellvertreter Martin Fous stand bei den Huskies die komplette Partie zwischen den Pfosten und wurde gegen Berlin, Iserlohn und Mannheim eingewechselt.

    GORDON TOP-TORHÜTER, ULMER TOP-TORSCHÜTZE

    Bei den Frankfurt Lions hütet der momentan beste Schlussmann der DEL den Kasten. Ian Gordon entschärfte in den bisherigen 14 Saisonspielen 93% aller Schüsse und liegt mit einem Gegentorschnitt von 2.29 pro Spiel ligaweit ebenfalls auf Rang eins. Auch im Angriff verzeichnen die Lions Bestwerte: Jeff Ulmer (10 Tore/12 Assists) ist der beste Torschütze der DEL, in der Scorer-Wertung liegt der Kanadier mit 22 Punkten auf Rang drei. In der teaminternen Wertung folgen Derek Hahn (4 Tore/13 Assists) und Joey Tenute (5 Tore/11 Assists) auf Ulmer.

    Bei den Hamburg Freezers hat nach wie vor Jason King die Spitzenposition inne. Mit 16 Punkten (9 Tore/7 Vorlagen) führt der Stürmer die Freezers-Rangliste vor Matias Loppi (2 Tore/7 Assists) und Francois Fortier (1 Tore/8 Vorlagen) an.

    GARDNER: "AUCH FRANKFURT UNTER ZUGZWANG"

    Die Frankfurt Lions belegen mit 24 Punkten momentan den fünften Tabellenrang. Nach vier erfolgreichen Spielen gegen Krefeld, Berlin, Köln und Nürnberg unterlagen die Männer von Trainer Rich Chernomaz zuletzt Kassel (1:2) und Straubing (2:3). Den ersten Vergleich der Saison mit den Freezers konnten die Lions für sich entscheiden: Am 7. Spieltag gewannen die Frankfurter vor heimischer Kulisse mit 5:2, die Hamburger Tore erzielten John Tripp und Jason King.

    Den letzten Heimsieg konnten die Männer von Trainer Paul Gardner am 2. Oktober gegen die Thomas Sabo Ice Tigers (3:1) feiern. Anschließend verloren die Freezers vier ihrer fünf Spiele - beim 5:3-Sieg in Straubing am 16. Oktober fuhren die Hamburger letztmals drei Punkte ein.

    "Gegen Frankfurt müssen wird unsere Chancenverwertung unbedingt verbessern", so Paul Gardner. "Die Lions stellen die momentan beste Verteidigung der Liga und werden uns nicht viele Möglichkeiten geben. Es wird ein harter Kampf, denn auch die Lions stehen nach zwei Niederlagen in Serie mit Sicherheit ein wenig unter Zugzwang."

    STATS, SPLITTER UND REKORDE

    +++ Schiedsrichter der Partie: Georg Jablukov, Thomas Gemeinhardt, Felix Winnekens +++ Francois Fortier steht bei 199 DEL-Assists, John Tripp bei 99 DEL-Vorlagen, Martin Walter bei 46 DEL-Punkten +++ Das HSV-Trainerteam um Chefcoach Bruno Labbadia ist am Dienstag in der Color Line Arena zu Gast +++ Ethicon wirbt am Spieltag auf den Warm-Up-Jerseys der Hamburg Freezers +++ Am Mittwoch trainieren die Freezers vorausichtlich um 10.30 Uhr in der Volksbank Arena +++ Nächstes Spiel: Freitag, 30. Oktober um 19.30 Uhr bei den Krefeld Pinguinen +++

Pressekontakt:
HEC GmbH Hamburg Freezers
Christoph Wulf
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134
Fax:        +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20
Mobil:    0176 - 188 188 85

E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HamburgFreezers

Das könnte Sie auch interessieren: