HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Mäzen Otto besucht Eishockey-Nachwuchs von HSV und Freezers Alexander Otto fördert neue Nachwuchstrainerausbildung im norddeutschen Eishockey

    Hamburg (ots) - ECE-Chef und Mäzen Alexander Otto besuchte heute den Eishockeynachwuchs von HSV und Hamburg Freezers beim Training in der Volksbank Arena. Dabei machte er sich ein persönliches Bild von den "Young Freezers im HSV", der gemeinsamen Nachwuchsarbeit von HSV und Freezers, indem er sich bei den Kindern und Trainern informierte.

    Otto nahm den Besuch zum Anlass, das beim DEB beantragte Pilotprojekt der Trainerqualifizierung vorzustellen. Der Hamburger Eis- und Rollsportverband (HERV) und die Hamburg Freezers bieten diese Trainer- und Lehrerqualifizierung gemeinsam an. Die Freezers haben eigens für die Organisation und Durchführung der Ausbildung den schwedischen Profitrainer Morgan Svensson verpflichtet. Unternehmer Alexander Otto macht mit seinem finanziellen Engagement in Höhe von 10.000,- Euro diesen Ausbildungsgang möglich.

    Die neue Trainer- und Lehrerqualifizierung soll Trainer und Sportlehrer zum Anleiten von Kindern und Jugendlichen im Eishockey befähigen und darüber hinaus sollen Eishockeytrainer der ersten Lizenzstufe über diese Weiterbildung ihre Trainingslizenzen flexibler verlängern können. Das Ziel besteht darin, zusätzliche Trainer und Lehrer auf die Kufen zu bekommen. Die Aus- und Weiterbildung umfasst bis zu fünf Lerneinheiten mit theoretischen und praktischen Inhalten, wie z. B. Laufschulung, Stock-, Torwart- und Krafttraining sowie theoretische Grundlagenvermittlung des DEB-Nachwuchskonzepts. Der HERV hat beim DEB den Antrag gestellt, dass die Ausbildung in Verbindung mit weiteren Einheiten zur Anerkennung einer Vorstufenqualifikation legitimiert und mit dem Erwerb einer Trainerlizenz enden kann. Mit der Vorstufenqualifizierung sollen Trainer langfristig für den Eishockeysport gewonnen werden. Dieses Angebot soll besonders junge Menschen motivieren sich ehrenamtlich im Trainerbereich zu engagieren.

    Bereits im November ist in Hamburg eine große Nachwuchsoffensive für den Eishockeysport gestartet. Der HSV hat durch finanzielle Unterstützung von Alexander Ottos Sportstiftung das Projekt "Kids auf die Kufen" initiiert und seit Dezember laden die Freezers samstäglich zur kostenlosen Laufschule ein. Nachwuchstrainer von HSV und Freezers schulen die Kinder, die oft zum ersten Mal auf Schlittschuhen stehen, im richtigen Eislauf. Der durch diese Projekte gestiegenen Nachfrage im Jugendeishockey nach qualifizierten Trainern und Lehrern wird mit der neuen Qualifizierung entsprochen.

    Alexander Otto, Geschäftsführungsvorsitzender der ECE: "Als sportbegeisterter Mensch halte ich es für wichtig, Kinder und Jugendliche an den Sport heranzuführen und attraktive Angebote zu machen. Mit der Trainerausbildung qualifizieren wir ehemalige Eishockeysportler, die den Eishockeynachwuchs gezielt kompetent fördern. Nachdem wir mit "Kids auf die Kufen" bereits eine breite Eishockeyoffensive bei den Kindern gestartet haben, um sie für diesen Sport zu begeistern, werden wir mit der neuen Ausbildung dafür sorgen, dass es auch ausreichend Trainer gibt."

    Kirsten Grünberg, Vorsitzende HSV Eishockey und Hamburger Eis- und Rollsport-Verband: "Ich bin seit 20 Jahren ehrenamtlich im Hamburger Nachwuchseishockey tätig. Der Hamburger Nachwuchs hat mit Alexander Otto eine nachhaltige Förderung erfahren. Die Voraussetzungen für die nahe Zukunft waren noch nie so gut wie jetzt. Dafür danken wir Alexander Otto."

    Mit der neuen Volksbank Arena hat Otto den beiden Profivereinen HSV Handball und Hamburg Freezers nicht nur ein neues Zuhause geschenkt, sondern auch für die Sportstadt Hamburg zusätzliche Trainingszeiten für Schulen und gemeinnützige Vereine sowie den öffentlichen Eislauf geschaffen. Otto hat den Bau und Betrieb der Arena mit 15 Mio. Euro unterstützt.

    Boris Capla, Geschäftsführer Hamburg Freezers: "Alexander Otto hat ein großes Herz für den Sport. Mit der Volksbank Arena hat er uns schon eine einmalige Trainingsstätte geschenkt und dank seiner Unterstützung wird Hamburg nun zum Vorreiter in der Trainerqualifizierung. Damit hat sich Alexander Otto große Verdienste um den Sport erworben."

    Mit seiner Sportstiftung hat Alexander Otto gemeinsam mit dem HSV das Projekt "Kids auf die Kufen" initiiert und mit 24.000,- Euro gefördert. Trainer bieten eine Eislaufschule und individuelle Beratung für Kinder, um sie frühzeitig im richtigen Eislauf zu schulen. Fortgeschrittene Eishockeytalente der Metropolregion Hamburg werden durch professionelle Trainer gesichtet und gefördert. Neben Technik- stehen Fitnesstraining sowie eine Ernährungsberatung auf dem Lehrplan. Trainer, Hallenzeiten und Ausrüstung werden durch den HSV und die Freezers bereitgestellt und von Ottos Sportstiftung finanziert, so dass den Eltern keine Kosten für den Sport ihrer Kinder entstehen.

    Alexander Otto fördert den Eishockeysport in Hamburg bereits seit mehreren Jahren. 2005 begann er den Hamburg Freezers e.V. zu sponsern, wodurch der Verein mit den "Freezers Juniors" eine eigene Jugendmannschaft aufgebaut hat, die sich aus talentierten Nachwuchsspielern der Metropolregion Hamburgs rekrutieren. Die durch Otto möglich gemachte Jugendarbeit des Freezers e.V. wurde kontinuierlich fortgesetzt und im letzten Jahr eine Kooperation mit dem HSV Eishockey eingegangen, die zum Aufbau der Jugendmannschaft "Young Freezers im HSV" geführt hat. Der Jugend- und Nachwuchsbereich der "Young Freezers im HSV" umfasst rund 350 Spieler, die aus den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen kommen. Sie trainieren in Farmsen, Stellingen und in der neuen Volksbank Arena und sind zwischen vier und zwanzig Jahren alt. Durch Ottos finanzielles Engagement verfügt Hamburg inzwischen über eine vorbildliche Eishockeynachwuchsarbeit.

Pressekontakt:
Rando Aust
Vorstand Alexander Otto Sportstiftung
Tel. 040-60606-9281
Email: info@alexander-otto-sportstiftung.de

HEC GmbH Hamburg Freezers
Heiko Pump
Pressesprecher

Hellgrundweg 50
22525 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 124
Fax:        +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20
Mobil:    0176 - 188 188 81

E-Mail: heiko.pump@hamburg-freezers.de

 

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HamburgFreezers

Das könnte Sie auch interessieren: