HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Freezers besiegen Ingolstadt mit 4:3 nach Penaltyschießen

Hamburg (ots) - Die Hamburg Freezers haben am Dienstagabend den ERC Ingolstadt mit 4:3 n.P. besiegt und damit ihren fünften Heimsieg in Folge gefeiert. Vor 7009 Zuschauern in der Color Line Arena gingen die Freezers im ersten Drittel nach einem sehenswerten Solo von Vitalij Aab (19. Minute) in Führung. In der Folge scheiterten die Hamburger Stürmer ein ums andere Mal am starken Ingolstädter Torhüter Jimmy Waite, auf der Gegenseite konnte der ERC seine vierte Überzahlsituation durch Jakub Ficenec (30.) zum Ausgleich nutzen. Sieben Minuten später erzielte Michael Waginger (37.) gar die Gästeführung, welche Sean Blanchard (40.) drei Sekunden vor der zweiten Drittelpause in Überzahl egalisieren konnte. Ebenfalls mit einem Mann mehr auf dem Eis sorgte Ingolstadts Topscorer Doug Ast (50.) für das 3:2 der Gäste, in Minute 57 erzielte Francois Fortier in doppelter Überzahl den erneuten Ausgleich für die Hausherren. In der Verlängerung fiel trotz hochkarätiger Chancen auf beiden Seiten kein Tor, den entscheidenden Penalty verwandelte Francois Fortier für die Hamburger. Am Mittwoch trainieren die Freezers um 11.15 Uhr in Farmsen und treffen bereits am Donnerstag (19.30 Uhr, live auf Premiere) in Kassel auf die Huskies. Bill Stewart (Trainer Hamburg Freezers): "Ingolstadt ist viel besser, als der Tabellenstand aussagt. In den letzten vier Spielen haben sie gezeigt, was sie können. Es war ein intensives Spiel, zum Schluss hatten wir ein wenig Glück! Ich bin dennoch mit der gezeigten Leistung zufrieden und hoffe, dass wir mit drei Punkten in Kassel weitermachen können!" Benoit Laporte (Trainer ERC Ingolstadt): "Glückwunsch an Bill, seine Mannschaft hat heute sehr diszipliniert gespielt. Hamburg war im ersten Drittel besser, nach unserem ersten Tor sind wir gut ins Spiel gekommen. Leider hat eine Person auf dem Eis zum Schluss einige fragwürdige Entscheidungen getroffen." Aufstellungen: Hamburg Freezers: Pelletier (Güttner) - Karalahti, Manning; Delmore, Blanchard; Retzer, Leask, Sevo - Aab, Wilm, Fortier; Smyth, Sarno, Ostwald; Mueller, Brigley, Tripp; Pielmeier, Sommerfeld, Schmidle - Trainer: Bill Stewart ERC Ingolstadt: Waite (Vogl) - Rourke, Ficenec; St. Jacques, Holland; Draxinger, Barkos; Boucher, Daschner - Keith, Ast, Milroy; Higgins, Sarault, Seidenberg; Waginger, Goodall, Röthke; M. Hinterstocker, Brandl, Greilinger - Trainer: Benoit Laporte Tore: 1:0 - 18:18 - Aab (Fortier, Retzer) - EQ 1:1 - 29:50 - Ficenec (Sarault, Higgins) - PP1 1:2 - 36:12 - Waginger (Ficenec, Goodall) - EQ 2:2 - 39:57 - Blanchard (Delmore, Smyth) - PP1 2:3 - 49:08 - Ast (St. Jacques, Milroy ) - PP1 3:3 - 56:03 - Fortier (Aab, Delmore) - PP2 4:3 - 65:00 - Fortier - GWS Zuschauer: 7009 Strafen: Hamburg 12 - Ingolstadt 16 Schüsse: Hamburg 32 - Ingolstadt 18 Schiedsrichter: Steffen Klau (Thomas Gemeinhardt, Felix Winnekens) Pressekontakt: HEC GmbH Hamburg Freezers Pressestelle Christoph Wulf Telefon: 040 - 547 18 434 Fax:     040 - 547 18 420 E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de   Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: