Paritätischer Wohlfahrtsverband

Heidi Merk neue Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes

Berlin (ots) -

   Profil des Paritätischen als Interessenvertreter Hilfebedürftiger 
   und moderner Dachverband leistungsfähiger Anbieter soll weiter 
   geschärft werden 

Die Mitgliederversammlung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes hat die langjährige niedersächsische Justiz- und Sozialministerin, Heidi Merk, zur neuen Vorsitzenden des Verbandes gewählt. Sie folgt damit auf Dr. Eberhard Jüttner, der nicht mehr kandidierte.

Heidi Merk, die den Vorsitz des Paritätischen ehrenamtlich ausübt, war von 1990 bis 1998 Justiz- und Europaministerin und von 1998 bis 2000 Ministerin für Frauen, Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes Niedersachsen. In ihrer Antrittsrede würdigte sie ihren Vorgänger für sein außerordentliches Engagement für den Verband. Merk kündigte an, das Profil des Verbandes als Interessenvertreter hilfebedürftiger Menschen ebenso wie als Dachverband leistungsfähiger Anbieter sozialer Dienstleistungen weiter schärfen zu wollen.

"Unser Land steht vor großen Herausforderungen. Die Gesellschaft ist tief gespalten zwischen denen, die alles haben und jenen, denen jede Entwicklungsperspektive genommen ist. Diese Kluft können wir nur durch gemeinsame Anstrengungen überwinden. Als verlässlicher Partner der Politik, sowie als Anwalt für die Interessen der Hilfebedürftigen wird sich der Paritätische weiter für echte Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit stark machen und seinen Mitgliedern mit professioneller Beratung und Unterstützung zur Seite stehen," so Merk. Die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements und die Stärkung der Selbsthilfe stünden auch künftig im Mittelpunkt der Verbandsarbeit.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist mit annähernd zehntausend selbständigen Mitgliedsorganisationen einer der größten Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland.

Pressekontakt:

Gwendolyn Stilling, Tel. 030/24636-305

Original-Content von: Paritätischer Wohlfahrtsverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Paritätischer Wohlfahrtsverband

Das könnte Sie auch interessieren: