Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V.

Buch schlägt Romantikdinner: Was sich Deutsche wirklich wünschen

Buch schlägt Romantikdinner: Was sich Deutsche wirklich wünschen // Infografik Geschenkwünsche / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/53282 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V./Vorsicht Buch!"

Frankfurt am Main (ots) - Kulturpessimisten können aufatmen. Beim Wünschen und Schenken bleiben die Deutschen dem Buch treu: Es ist der Favorit unter dem Weihnachtsbaum. Populärster Geschenkwunsch der Deutschen ist mit 42,5 Prozent das Buch und erst weit danach - deutlich abgeschlagen - das romantische Abendessen mit 26,5 Prozent. Über einen Blumenstrauß freuen sich gerade mal 11,8 Prozent und auf lediglich 5,6 bzw. 4,7 Prozent bringen es Wein und Süßigkeiten.

5000 Personen aus allen Altersgruppen und Bundesländern in Deutschland wurden für die Kampagne "Vorsicht Buch!" nach ihren persönlichen Geschenkevorlieben befragt. Die Zahlen des Forschungsinstituts Research Now® zeigen einen klaren Punktsieg. Das Buch liegt in der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels beauftragten Studie deutschlandweit unabhängig von Geschlecht und Alter gleichermaßen nicht nur als Wunsch, sondern auch als Geschenk sehr weit vorne. Mehr als zwei Drittel der deutschen Bevölkerung haben im vergangenen Jahr Bücher verschenkt.

Der Tabellenband mit allen Zahlen der Umfrage steht hier zum Download bereit: https://vorsichtbuch.de/fileadmin/user_upload/Buch_Geschenke_2014.pdf

Infografik zum Download (PNG): http://ots.de/PYN5i

Über die Initiative Vorsicht Buch!: 
Vorsicht Buch! ist eine bundesweite Initiative der gesamten deutschen
Buchbranche, die im März 2013 auf der Leipziger Buchmesse startete. 
Verantwortlich für die Kampagne ist der Börsenverein des Deutschen 
Buchhandels e.V. Ziel von Vorsicht Buch! ist es, Menschen für Bücher 
zu begeistern und den Buchhandel vor Ort zu stärken.
www.vorsichtbuch.de | www.facebook.de/vorsichtbuch 

Pressekontakt:


Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Claudia Paul, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0) 69 1306-293, E-Mail: paul@boev.de
Thomas Koch, Presse-Referent
Telefon +49 (0) 69 1306-292, E-Mail: t.koch@boev.de

Original-Content von: Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V., übermittelt durch news aktuell