BAHN BKK

Gegen den Trend: BAHN-BKK erweitert die Zusatzleistungen

Frankfurt am Main (ots) - BAHN-BKK-Kunden entstehen ab 2015 keine Mehrbelastungen durch einen Zusatzbeitrag. Zusätzlich erhöht die BAHN-BKK ihre Zusatzleistungen.

Ab dem 01. Januar 2015 müssen alle gesetzlichen Krankenkassen einen einkommensabhängigen Zusatzbeitrag festsetzen. Dieser wurde bei der BAHN-BKK auf 0,9 Prozent festgelegt. Der Gesamtbeitragssatz der BAHN-BKK liegt ab dem 01. Januar 2015 somit weiterhin bei 15,5 Prozent. Damit hält die BAHN-BKK ihr Versprechen und vermeidet Mehrbelastungen bei gleichzeitiger Erweiterung der Zusatzleistungen für die Kunden.

Neue Akzente in der aktuellen Service- und Produktoffensive der BAHN-BKK

Viele bestehende EXTRAS wurden im Sinne der Kunden erweitert und die Zuschüsse, z. B. für naturheilkundliche Medikamente erhöht. Die künstliche Befruchtung wird ab dem neuen Jahr in voller Höhe übernommen, wenn beide Ehepartner bei der BAHN-BKK versichert sind. Außerdem kommen 2015 neue EXTRAS hinzu, beispielsweise das Bonusprogramm für junge Leute bei dem der Jugendliche eine Prämie von 50 Euro erhält, das Hautkrebs-Screening ab 16 Jahren und die Bezuschussung von Neurodermitis-Schutzkleidung für Kinder. Die Gesundheitsprämie in Höhe von bis zu 125 Euro pro Jahr wird beibehalten.

"Das Auf und Ab in der gesetzlichen Krankenversicherung können wir seit Jahren beobachten. Erst werden Prämien ausgeschüttet, dann werden Zusatzleistungen gekürzt. Unterm Strich ist der Versicherte der Leidtragende. Die BAHN-BKK geht seit Jahren einen konsequenten Weg: Niedrige Verwaltungskosten, ein stabiler Haushalt und eine hohe Leistungsqualität stehen im Fokus. Schüsselkompetenzen sind eine exzellente Beratungsqualität und eine hohe Lösungskompetenz. Das unterscheidet uns von den Mitbewerbern. Anstatt auf jeden Zug aufzuspringen, sind Sicherheit und die Qualität von Zusatzleistungen unsere Merkmale", Hanka Knoche, Vorstand der BAHN-BKK.

Pressekontakt:

BAHN-BKK, Franklinstraße 54, 60486 Frankfurt am Main
Ihre Ansprechpartnerin: Monika Geiger
Tel.: 069 77 078 425
Fax: 069 77 078 85 425
E-Mail: presse@bahn-bkk.de

Original-Content von: BAHN BKK, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: