prmagazin

prmagazin-Pressestellentest Erneuerbare Energien: Branchenverbände top in Form
Reden Politik und Industrie die Energiewende schlecht?

Remagen (ots) - Explodierende Kosten, Kritik an ungerechter Lastenverteilung, Panikmache vor dem Strom-Blackout: Die deutsche Energiewende hat ein mieses Image. Massive Kritik und irrationale Ängste überlagern die einst gepriesenen Vorteile des Atomausstiegs. Woran liegt das? Sind Politik und Industrie schuld daran, dass das deutsche Vorzeigeprojekt in der öffentlichen Wahrnehmung heute einen derart schweren Stand hat?

Der aktuelle Pressestellentest des prmagazins zeigt: Die Öffentlichkeitsarbeit der deutschen Energieverbände ist exzellent. Klarer Sieger ist der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Mit 195 von 200 möglichen Punkten erreicht die Pressestelle der Berliner als einziger Testkandidat die Bestnote "erstklassig". Sprecher Jan Ulland ist auf der BDEW-Homepage schnell gefunden, beim ersten Anruf am Telefon und auf der Stelle zu einem Gespräch bereit, in dem er alle Testfragen beantwortet. Weitere hilfreiche Informationen schickt er per Mail hinterher.

Einen "letzten" Platz im eigentlichen Sinn gibt es in diesem Pressestellentest nicht. Verglichen mit anderen Branchen schlagen sich alle Kandidaten vor allem in den wichtigsten Kategorien "Umfang" und "Qualität" der Auskunft mehr als ordentlich.

Mit dem zweitbesten Prädikat "sehr gut" beenden die Bundesverbände Solarwirtschaft (BSW), Erneuerbare Energie (BEE) und Geothermie (GtV) den Test. Die Bundesverbände BioEnergie (BBE) und WindEnergie (BWE) sowie der Bundesverband Deutscher Wasserkraftwerke (BDW) erzielen die Note "gut".

Die Testfragen drehten sich um die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und um die Ukraine-Krise.

Nähere Informationen sowie die Antworten der Testkandidaten finden Sie unter www.prmagazin.de/pressestellentest-erneuerbare-energien_1

Zum E-Paper (für Abonnenten kostenlos): http://epaper.prmagazin.de

Alle Themen der Oktober-Ausgabe: www.prmagazin.de/aktuell/meldungen/details/das-aktuelle-heft-102014

Pressekontakt:

Christina Ullrich
Verantwortliche Redakteurin
prmagazin
Telefon: 02228/931-123
E-Mail: ullrich@rommerskirchen.com
www.prmagazin.de

Original-Content von: prmagazin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: prmagazin

Das könnte Sie auch interessieren: