Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.

Rollladen- und Sonnenschutztechnikerhandwerk begrüßt Klimaschutzpaket
Gebäudesanierung wird stärker gefördert

Bonn (ots) - Der Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e. V. (BVRS) begrüßt das gestern verabschiedete Klimaschutzpaket der Bundesregierung als deutlichen Fortschritt für die energetische Sanierung von Gebäuden. "Einbau und Erneuerung von Rollläden und Rollladenkästen sowie von außen liegenden Verschattungselementen werden nicht mehr nur durch die KfW-Bank, sondern künftig auch steuerlich gefördert", sagte der BVRS-Hauptgeschäftsführer, Christoph Silber-Bonz.

Nimmt man KfW-Programme und steuerliche Förderung zusammen, stehen demnächst 3 Mrd. Euro pro Jahr für die Gebäudesanierung zur Verfügung. Das werde die dringend notwenige Anhebung des energetischen Standards vieler Gebäude erheblich voran bringen, so der BVRS. Mehr noch würden damit milliardenschwere Investitionen angestoßen, die Wirtschaft, Verbrauchern und Klimaschutz gleichermaßen zu Gute kämen.

"Wir haben in unseren politischen Gesprächen immer wieder darauf hingewiesen, dass ohne eine steuerliche Förderung von Sanierungsmaßnahmen die hochgesteckten Klimaschutzziele in Deutschland nicht erreicht werden können", so Silber-Bonz.

Pressekontakt:

KOOB - Agentur für Public Relations GmbH (GPRA)
Carolina Dörrich
Tel.: 0208 4696-309
Fax: 0208 4696-185
Carolina.Doerrich@koob-pr.com

Original-Content von: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: