Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Prellung im Sprunggelenk: Pizarro fällt für das DFB-Pokalspiel gegen Kaiserslautern aus
Schaaf nominiert 18-köpfigen Kader

    Bremen (ots) - Titelverteidiger Werder Bremen wird am Mittwochabend ohne Claudio Pizarro um den Einzug in die nächste DFB-Pokal-Runde kämpfen. Der Stürmer klagte nach der Partie am Sonntag in Bochum über Schmerzen im Sprunggelenk und wurde behandelt. "Es ist eine Prellung und Stauchung im Sprunggelenk. Er hat Schwierigkeiten normal zu gehen. Deswegen macht eine Nominierung keinen Sinn", fasste Cheftrainer Thomas Schaaf den Stand der Dinge zusammen.

    Wer für den bisher torgefährlichsten Werderaner zum Einsatz kommt, ließ der Bremer Coach offen. Für die Partie stehen jedoch einige Offensivkräfte zur Auswahl. Der Trainerstab berief neben Moreno, Rosenberg, Oehrl, Hunt und Marin auch den jungen Bosnier Said Husejinovic in den Kader. Schaaf dazu: "Ich denke, dass man ihn berufen kann. Er hat sich die ganze Zeit bemüht. Er muss jetzt weiter seine Aufgaben erfüllen. Ob man ihn am Mittwoch noch mal einen Schritt weiterbringt, muss man sehen."

    Auch Marcelo Moreno und Markus Rosenberg haben trotz des Pizarro-Ausfalls noch keine Zusage für einen Einsatz: "Ich weiß, jetzt noch nicht, wie ich morgen den Angriff besetze. Beide können besser spielen, als sie das bisher gezeigt haben. Für sie gilt es, ihre Qualitäten aufzuzeigen."

    Folgender 18-köpfiger Kader steht bei Werder Bremen für das DFB-Pokal-Achtelfinale zur Verfügung: Wiese, Vander, Pasanen, Naldo, Fritz, Mertesacker, Marin, Özil, Borowski, Hunt, Frings, Niemeyer, Moreno, Rosenberg, Bargfrede, Boenisch, Husejinovic, Oehrl.

Pressekontakt:
Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: