Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Daniel Jensen wieder im Teamtraining - Özil fällt weiter aus

Bremen (ots) - Das Abschlusstraining vor der Sonntagspartie bei Bayer Leverkusen (20.09.2009, 17.30 Uhr) war zugleich das erste Training nach der Rückkehr aus Funchal für die Werder-Profis. Gegenüber der Europa-League-Partie am Donnerstag hat sich die Personalsituation für Cheftrainer Thomas Schaaf kaum verändert. Mittelfeldspieler Mesut Özil laboriert weiterhin an Knie-Problemen und wurde daher nicht ins Aufgebot für die Leverkusen-Partie nominiert. "Mesut kann morgen nicht spielen, er ist verletzt, hat weiterhin Schmerzen. Es ist immer noch die gleiche Geschichte, die bei stärkeren Belastungen immer wieder da war. Es ist nichts Schlimmes, aber es behindert ihn, so dass er nicht spielen kann", erklärte Cheftrainer Thomas Schaaf, der noch keine Angaben darüber machen konnte, wann der Nationalspieler wieder zum Team zurückkehren kann. Eine gute Nachricht gab es dagegen von einem anderen Mittelfeldspieler: Daniel Jensen kehrte nach rund fünfeinhalbmonatiger Verletzungspause zurück ins Mannschaftstraining. "Es war gut, ich hatte keine Angst, dass wieder etwas passieren könnte, habe während des Trainings gar nicht mehr darüber nachgedacht", sagte der dänische Nationalspieler über seine überstandenen Achillessehnenprobleme. "Wenn ich jetzt anderweitig verletzungsfrei bleibe, bin ich dauerhaft wieder dabei, darauf hoffe ich natürlich. Klar dauert es noch, bis man das alte Niveau wieder erreicht hat, noch fehlt die Praxis und die Kondition für ein Spiel", so Jensen weiter, der nach nur einer absolvierten Trainingseinheit noch nicht im Aufgebot für das anstehenden Bundesligaspiel steht. "Daniel hat heute zum ersten Mal mit dem Team trainiert und davor eine ganze Zeit Aufbautraining gemacht. Der letzte Test hat gezeigt, dass noch immer Unterschiede da sind, aber die sind zu vernachlässigen. Sie führen zu keiner Schwächung und stellen kein Verletzungsrisiko da. Er muss aber weiterhin ein zusätzliches Programm absolvieren. Es ist wichtig, dass er wieder die Bewegungen macht, Tempowechsel vollzieht und ins Mannschaftsspiel einsteigt", erklärte Thomas Schaaf am Samstag. Folgende 16 Spieler hat der Werder-Coach ins Aufgebot für die Partie in der BayArena nominiert: Wiese, Vander, Boenisch, Pasanen, Naldo, Borowski, Fritz, Rosenberg, Marin, Hunt, Frings, Pizarro, Niemeyer, Mertesacker, Moreno Martins, Bargfrede Pressekontakt: Werder Bremen GmbH & Co KG aA Franz-Böhmert-Str. 1 c Mediendirektor Tino Polster tino.polster@werder.de Telefon: 0421/43459188 Fax: 0421/43459153 Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: