Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Werder-Angebot: Kostenlose Mitgliedschaft für Neugeborene aus der Region um Bremen

Bremen (ots) - Werder Bremen verstärkt seine Aktivitäten zur Förderung von Familien. Deshalb werden die Grün-Weißen ab dem 01.07.2008 in der Region Bremen allen Neugeborenen und ihren Eltern eine dreijährige kostenlose Mitgliedschaft anbieten. Das gab Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer am Dienstag bekannt. Damit können Mütter, Väter und ihre Kinder die Angebote des SV Werder wahrnehmen und insbesondere an den Veranstaltungen des Mutter-Vater-Kind-Turnens kostenlos teilnehmen. "Einzelheiten dazu werden wir in Kürze auf unserer Internetseite bekannt geben", so Fischer. Damit reagiert Werder auf die Rücknahme des Angebotes des Klinikverbunds Gesundheit Nord, in den Bremer Kliniken Nord, Mitte und Links der Weser, je einen grün-weißen Kreißsaal einzurichten. Die ursprüngliche Idee des Verbunds war aus Sicht der Gesundheit Nord nach Abwägung des Für und Wider nicht durchzusetzen. Das teilten die Geschäftsführer Dr. Diethelm Hansen und Peter Härtl von Gesundheit Nord Klaus-Dieter Fischer in einem Gespräch mit. Dieser reagierte gelassen: "Die vielen Anfragen und Briefe von Frauen an uns, haben gezeigt, dass diese Idee von Gesundheit Nord sehr positiv aufgenommen wurde. Aber es wäre natürlich wünschenswert gewesen, zuerst die juristischen und politischen Prüfungen des Projekts durchzuführen, bevor man uns ein solches Angebot unterbreitet." Mit Unverständnis reagierte Fischer auf Kritiker der geplanten Kooperation: "Durch die überzogenen Reaktionen der Landesfrauenbeauftragten des Bremer Frauenausschusses und der evangelischen Frauenbeauftragten wurde der Eindruck erweckt, dass Werder in den Kreißsälen Werbung machen wolle. Die Zielsetzung aber war und wird auch in Zukunft sein, Familien mit Kindern so früh wie möglich für den Sport zu gewinnen. Daher auch unsere Idee mit der dreijährigen kostenlosen Familienmitgliedschaft. Dass wir dieses Angebot trotz des Rückzuges von Gesundheit Nord weiter aufrecht erhalten, soll ein Signal sein, dass wir uns nicht abbringen lassen, unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden." Pressekontakt: Rückfragen bitte an: Werder Bremen GmbH & Co KG aA Franz-Böhmert-Str. 1 c Mediendirektor Tino Polster tino.polster@werder.de Telefon: 0421/43459188 Fax: 0421/43459153 Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: