Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Großes Bedauern und tiefer Respekt
Stellungnahme des Kolpingwerkes Deutschland zum Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler

Köln (ots) - "Das Kolpingwerk Deutschland nimmt den Rücktritt Horst Köhlers mit großem Bedauern, aber auch mit tiefem Respekt zur Kenntnis. Köhler hat das Amt des Staatsoberhauptes mit Engagement und dabei wohltuend unprätentiös versehen. Er ist seinem eigenen Anspruch, ein Präsident für alle zu sein, die in diesem Land leben, gerecht geworden. Auch die Ehefrau des Präsidenten, Eva Luise Köhler, hat ein hohes Ansehen in der Bevölkerung gewonnen und sich in ihrem Einsatz für das Müttergenesungswerk Verdienste erworben.

Der Rücktritt von Horst Köhler ist ein Grund nachzudenken. Wenn der Bundespräsident in einer Weise gescholten wird, die dem Amt unangemessen ist, dann ist dies sowohl für die Medien als auch für die Politik Anlass zur kritischen Selbstreflexion. Seine Äußerungen zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr konnte man missverstehen, man musste es aber nicht zwangsläufig. Im Gegensatz zu politischen Mandatsträgern, die in Regierung und Parlament Verantwortung tragen, hat der Bundespräsident Anspruch darauf, nicht in parteipolitische Auseinandersetzungen einbezogen zu werden.

Horst Köhler hat die Bundesrepublik Deutschland nach innen und außen sehr gut vertreten. Wir danken ihm aus Sicht des Kolpingwerkes insbesondere für seinen Einsatz, den er den ehrenamtlich Engagierten in unserer Gesellschaft widmete und dafür, daß er Afrika entwicklungspolitisch in den Fokus der Diskussion gerückt hat."

Pressekontakt:

Kolpingwerk Deutschland
Heinrich Wullhorst
Pressesprecher
Kolpingplatz 5-11
50667 Köln
Tel: (0221) 20701-241
Mobil: (0172) 5604303
E-Mail: heinrichwullhorst@kolping.de
Homepage: www.kolping.de

Original-Content von: Kolpingwerk Deutschland gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: