Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Schritte zur Bildungsrepublik
Kritische Würdigung bildungspolitischer Aspekte des Koalitionsvertrages durch das Kolpingwerk Deutschland

Köln/Paderborn (ots) - Die Investitionen in die Bildung als Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe stellen ein Hauptmotiv des Koalitionsvertrages der schwarz-gelben Bundesregierung dar. "Das Kolpingwerk Deutschland und die Kolping-Bildungsunternehmen begrüßen diese seit langem überfällige Schwerpunktsetzung", unterstreichen Kolping-Bundessekretär Ulrich Vollmer und der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kolping-Bildungsunternehmen, Werner Sondermann. Die angekündigte Bildungsoffensive sei auch wichtig für die finanzielle Entlastung der Familien. "Hier sind das Bildungsstartguthaben von 150 EUR für jedes neugeborene Kind und der Aufbau einkommensunabhängiger Stipendien für Studierende hervorzuheben", betont Ulrich Vollmer.

Es komme nun darauf an, dass der Bund mit Nachdruck im Rahmen seiner föderalen Bildungskompetenzen die verfügbaren Mittel so einsetze, dass die Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen verbessert würden, ergänzt Werner Sondermann. "Dafür stehen die Kolping-Bildungsunternehmen mit ihrer Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen der Berufsvorbereitung, der außerbetrieblichen Ausbildung, der beruflichen Weiterbildung und des lebensbegleitenden Lernens als bewährte Partner zur Verfügung."

Bedauerlich sei, dass mit dem Jugendwohnen eine weitere Kernkompetenz von Kolping - das Kolpingwerk ist größter Anbieter von Jugendwohnen in Deutschland - nicht ausdrücklich im Koalitionsvertrag berücksichtigt worden sei. Um die selbstgesteckten Ziele zur Verbesserung der Bildungschancen von jungen Menschen zu erreichen, sei die Förderung der Mobilität von Auszubildenden durch pädagogisch gerahmte Angebote des Jugendwohnens am Ausbildungsort ein wichtiger Baustein, betont Ulrich Vollmer. "Dazu werden wir mit den politisch Verantwortlichen weiterhin das Gespräch suchen."

Pressekontakt:

Kolpingwerk Deutschland
Heinrich Wullhorst
Pressesprecher
Kolpingplatz 5-11
50667 Köln
Tel: (0221) 20701-241
Mobil: (0172) 5604303
E-Mail: heinrichwullhorst@kolping.de
Homepage: www.kolping.de

Original-Content von: Kolpingwerk Deutschland gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: