Rewe Group

Leistungsstarkes Joint Venture zur weiteren Internationalisierung und Expansion: COOP Schweiz und REWE Group gründen zweitgrößtes B2B-Unternehmen in Europa

Köln/Basel (ots) - Die Handelskonzerne COOP (Schweiz) und die REWE Group (Deutschland) haben die Gründung eines gemeinsamen neuen Joint Ventures unter dem Namen "transGourmet Holding S.E." vereinbart. Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden werden künftig unter dem Dach der "transGourmet Holding" die internationalen Cash&Carry-Geschäfte und Food Services der beiden Unternehmen gebündelt. Das neue Unternehmen wird mit mehr als 21.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 6,5 Mrd. Euro (2008) erwirtschaften. Damit wird die transGourmet Holding S.E. zum zweitgrößten Cash&Carry- und Foodservice-Unternehmen in Europa. COOP und REWE Group sind mit je 50% an dem neuen Joint Venture beteiligt.

Die COOP Schweiz und die REWE Group sind ideale Partner: Mit der Gründung der "transGourmet Holding" verbinden die erfolgreichen Genossenschaften, die bislang bereits zu je 50 Prozent an der "transGourmet Schweiz AG" beteiligt waren, ihre Kompetenzen bei leistungsstarken Großverbraucher- und Abholgroßhandels-Vertriebsformaten. "Wir kennen uns aus dem Joint Venture "transGourmet Schweiz AG" und wissen deshalb, dass wir ideale Partner sind, um die Wachstumschancen im europäischen B2B-Geschäft entschlossen zu nutzen", erklärte Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, heute (27.10) in Köln. "Nach den hervorragenden Ergebnissen in der Vergangenheit schlagen wir in der Zusammenarbeit mit COOP nun ein neues Kapitel auf. Wir werden die Entwicklung in allen Märkten, besonders in Russland, konsequent vorantreiben."

Darüber hinaus zeige dieser Schritt, wie sich Coopernic, die Gemeinschaft der Handelshäuser REWE-Group, Colruyt, Conad, E.Leclerc und COOP, weiterentwickelt. "Wir sind mehr als nur eine Einkaufsgenossenschaft, wir werden zunehmend eine strategische Einheit", so Caparros weiter.

Der regionale Fokus der Expansionspläne des neuen Joint Ventures liegt auf den chancenreichen Märkten in Mittel- und Osteuropa. Die durchschnittlichen Wachstumsraten des Bruttoinlandsprodukts der mittel- und osteuropäischen Länder liegen weiterhin über denen in Westeuropa. Die dortigen politischen und wirtschaftlichen Systeme sind stabil und bieten verlässliche Rahmenbedingungen. Insbesondere die REWE Group kann bei der zukünftigen Expansion ihre positiven Erfahrungen aus dem B2B-Geschäft zum Beispiel in Rumänien oder Polen in das neue Joint Venture einbringen. "Wir haben hier den perfekten Partner gefunden, um die Wachstumsmärkte in Mittel- und Osteuropa konzentriert anzugehen", sagte Hansueli Loosli, Vorsitzender der Geschäftsleitung COOP, in Basel. Von der intensivierten Partnerschaft profitieren COOP Schweiz und REWE Group jedoch in mehrfacher Hinsicht. So ergeben sich neben größeren Wachstumschancen in Mittel- und Osteuropa für beide Unternehmen auch verbesserte Möglichkeiten, ihre Heimatmärkte weiter zu entwickeln. "Das neue Joint Venture wird eine stabile Zukunft haben und die mehr als 21.000 Arbeitsplätze werden noch sicherer werden", so Alain Caparros. Außerdem würden COOP Schweiz und REWE Group künftig höhere Skaleneffekte beim Einkauf erreichen: "Die Bündelung der Einkaufsvolumina wird unsere Wettbewerbsposition deutlich verbessern und wir können unseren Kunden ein noch besseres Preisleistungsverhältnis bieten", unterstrich Hansueli Loosli. Neben der Erschließung neuer Absatzmärkte für die anderen Vertriebslinien der COOP Schweiz und der REWE Group profitieren die Unternehmen im neuen Joint Venture auch von einer deutlichen Verbreiterung ihres Know Hows. "Wir können gegenseitig noch viel von einander lernen", so Alain Caparros. "Beide Geschäftsmodelle unseres B2B-Geschäfts - Cash&Carry und Food Service - werden wir in unserem neuen Joint Venture weiter optimieren."

Im Einzelnen werden unter dem Dach der neuen "transGroumet Holding" die Aktivitäten der Fegro/Selgros-Gruppe, der REWE Großverbraucher Services GmbH sowie der transGourmet Schweiz AG gebündelt. Fegro/Selgros, zweitgrößter Cash&Carry-Anbieter Deutschlands, ist vornehmlich im Abholgroßhandel tätig und auch in Polen, Rumänien sowie ab Dezember 2008 auch in Russland präsent. Die REWE Großverbraucher-Service GmbH, ist Marktführer im Bereich der deutschen Großverbraucher-Zustelldienste. Seitens transGourmet Schweiz AG ist vorgesehen, Prodega/Growa CC, schweizerischer Markführer im Abholgroßhandel, Howeg, Schweizerische Nummer 1 im Belieferungsgroßhandel sowie transGourmet France, französischer Marktführer im Belieferungsgroßhandel in das Gemeinschaftsunternehmen einzubringen.

Für Rückfragen:

REWE Group-Unternehmenskommunikation, Ulrich Lissek,
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 0221-149-1050, Fax. 0221-138898, presse@rewe-group.com

Original-Content von: Rewe Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rewe Group

Das könnte Sie auch interessieren: