Mestemacher GmbH

10. "MESTEMACHER PREIS SPITZENVATER DES JAHRES" 2015 am 6. März, InterContinental Berlin
Zweimal 5.000 Euro für zwei Spitzenväter und ein Sonderpreisgeld von 2.500 Euro für ein Pionier-Team

Zur Pressemappe

Gütersloh/Berlin (ots) - Grußwort Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, verlesen von Prof. Dr. Ulrike Detmers, Initiatorin des Preises

Schirmherrin Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig

"Gleichstellung ist gleich Frauensache - das ist eine Gleichung, die nicht aufgeht. Es kommt ebenso auf die Männer an. Vor allem Väter spielen eine entscheidende Rolle", betont Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in ihrem Grußwort anlässlich der zehnten Verleihung "Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres".

"Partnerschaft und geschlechterdemokratische Beziehungen sind für Spitzenväter selbstverständlich. Sie brechen sich keinen Zacken aus der Krone, weil sie die Partnerin bei deren Karriere unterstützen und für die Kinder da sind", betont die Initiatorin des Gleichstellungspreises, Prof. Dr. Ulrike Detmers.

"Meine herzlichen Glückwünsche gehen an die diesjährigen Spitzenväter des Jahres 2015. Sie zeigen: Auch für Väter ist Zeit für die Familie wichtig. Sie wollen nicht mehr nur zum Gute-Nacht-Kuss zu Hause sein, sondern sich die Erziehung der Kinder partnerschaftlich teilen. Zwar wandelt sich die Arbeitszeitkultur schon in vielen Unternehmen, aber noch immer braucht es Mut, diesen Weg auch wirklich zu gehen. Viele Väter befürchten das Karriere-Aus, wenn sie sich eine Auszeit nehmen oder im Beruf kürzer treten. Daher gehört für mich die Förderung einer familienfreundlichen Arbeitswelt weiterhin ganz oben auf die Agenda.", teilt Bundesfamilienministerin Schwesig mit.

Die Initiatorin Detmers stellte bei der Übergabe des Preises heraus, dass Muhittin Demir seine Frau Selvi Copur-Demir dabei unterstützt hat, ihre eigenen beruflichen Pläne realisieren zu können. Damit ist das Ehepaar Demir/Copur-Demir mit den drei Söhnen ein Vorbild für Familien aus anderen Kulturkreisen.

Norman Heise und seine Partnerin Christine Schulze sind beide ledig und leben mit ihren gemeinsamen Söhnen in einer modernen Partnerschaft. Norman Heise ist sehr engagiert in der Familie sowie der Kinder- und Jugendarbeit und besetzt eine Teilzeit-Führungsstelle, während seine Partnerin, Christine Schulze, als Vollzeit-Führungskraft tätig ist.

Das "Das Team ehrenamtliche Väterbeauftragte der Charité - Universitätsmedizin Berlin", vertreten durch die Mitglieder Dr. Jan-Peter Siedentopf und René Greif, ist Pionier für die Förderung der Gleichstellung von Vätern durch Arbeitgeber", hebt die Frauenrechtlerin Detmers im Rahmen ihrer Auswahlbegründung hervor.

Der Spitzenvater-Preis würdigt das praktizierte partnerschaftliche Ehe- und Familienmodell. Das Projekt "Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres" strebt danach, die Wichtigkeit der Rolle des Vaters für die Entwicklung des Kleinst-, Klein und Schulkindes ins öffentliche Bewusstsein zu rufen. Das Projekt bricht mit der traditionellen Vorstellung, dass für die ersten Monate und Lebensjahre allein die Mutter zuständig ist. Betont wird vielmehr die Notwendigkeit einer intensiven Beziehung zwischen Vätern und ihren Kindern von Anfang an.

Geehrt werden seit 2006 jedes Jahr zwei Spitzenväter mit jeweils 5.000 Euro. Mestemacher finanziert zudem für über 250 Gäste im 5 Sterne Hotel InterContinental in Berlin einen großen Festakt mit Gala-Lunch und hochwertiger musikalischer Begleitung. Seit vier Jahren gibt es zusätzlich einen Sonderpreis in Höhe von 2.500 Euro für Pionierleistungen der Kinderbetreuung und Haushaltsmanagement.

Pressekontakt:

Prof. Dr. Ulrike Detmers
Initiatorin Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres
Gesellschafterin und Mitglied der zentralen
Unternehmensleitung der Mestemacher-Gruppe
Tel.: 05241 8709-68
E-Mail: ulrike.detmers@mestemacher.de

Original-Content von: Mestemacher GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mestemacher GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: