Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Musik trifft Kunst: Kulturradio-Galerienwanderung am 24. September erstmals in Potsdam

Berlin (ots) - Kulturradio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) lädt am Samstag, dem 24. September 2016, zur Galerienwanderung ein. Die zehnte Ausgabe der Veranstaltung führt erstmals durch die historischen Straßen der Kulturstadt Potsdam. Besucher können in der Brandenburger Landeshauptstadt an mehreren Kunststationen Werke und Positionen zeitgenössischer Kunst im Dialog mit Kompositionen Neuer Musik erleben.

Startpunkt ist das Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte. Dort werden anlässlich seines 100. Geburtstages selten gezeigte Werke von Schriftsteller und Maler Peter Weiss präsentiert. In den Bildern befasst sich Weiss mit gesellschaftlichen Notlagen, die er durch Krieg und Diktatur selbst erlebt hat. Dazu spielt das Ensemble KNM Berlin "Foglio V", ein Posaunen-Stück des Komponisten Friedrich Schenker, das die Botschaft der Bilder abrundet.

Musizierende Pflanzen und geheime Botschaften | Einen Kontrast dazu bildet die prachtvolle und bunte Flora, die auf den Bildern von Ulrike Hogrebe und Kerstin Heymann zu Hause ist. Die Künstlerinnen verstecken übrigens gern geheime Botschaften in ihren Werken. Die Bilder sind in der Sperl-Galerie (Räume in der Fachhochschule Potsdam) ausgestellt. Hierzu gibt es Musik von John Cage, die ausschließlich mit pflanzlichen "Instrumenten" erzeugt wird.

Weiter geht es ans Havelufer, genauer in die Schiffbauergasse. Hier liegt das Herz der Potsdamer Kulturlandschaft. Die Galerienwanderung beschäftigt sich im dortigen Museum "Fluxus+" mit dem Thema Kommunikation. Musik der polnischen Komponistin Jagoda Szmytka trifft auf eine Bildersammlung des Künstlers Wolf Vostell.

"Splitter" in der Produzentengalerie M | Die Ausstellung "Splitter" in der Produzentengalerie M (Charlottenstraße 122) vom Brandenburgischen Verband Bildender Künstler bildet den Abschluss der Kunstwanderung. Imke Freiberg, Antje Scharfe, Christiane Wartenberg und Ilse Winckler zeigen eine Rauminstallation zum Thema Zerbrechen, Zusammensetzen und das Flüchtige. Dazu gibt es Musik des schweizerischen Komponisten Klaus Huber. Darin geht es um Zersplitterung eines Motivs und das Finden einer neuen Balance der Teile zueinander.

Anmeldung ab sofort | Treffpunkt | Beginn der Galerienwanderung ist um 12.00 Uhr und um 15.00 Uhr, Treffpunkt jeweils im Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte. Adresse: Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam.

Interessenten können sich ab sofort anmelden: per Mail an galerienwanderung@kulturradio.de oder telefonisch unter 030 / 97 993 - 33 701. Bitte geben Sie die gewünschte Uhrzeit und Teilnehmerzahl an. Die Teilnahme kostet 5 Euro.

Pressekontakt:

Anke Fallböhmer
Tel 030 / 97 99 3 - 12 104
anke.fallboehmer@rbb-online.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: