Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Brandenburgs früherer Ministerpräsident Stolpe: Bahr warnte vor neuem Kalten Krieg

Berlin (ots) - Brandenburgs früherer Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) hat betroffen auf den Tod des SPD-Politikers Egon Bahr reagiert.

"Wir verlieren mit ihm den Architekten der Entspannungspolitik und aktuell den Mahner vor einem neuen Kalten Krieg," sagte Stolpe am Donnerstag im rbb-Inforadio.

Mit Blick auf die Krise in der Ukraine habe Bahr bis zuletzt vor der Gefahr eines neuen Kalten Krieges in Europa gewarnt, betonte Stolpe: "Er hat zum Ausdruck gebracht, dass nur über Gespräche und gegenseitiges Verständnis eine Friedenspolitik möglich ist, nicht durch Propagandafeldzüge und Verteufelung der Gegenseite.

Vielmehr müsse man hinhören und mit viel Geduld die andere Seite zu überzeugen versuchen, dass man zur Zusammenarbeit kommt."

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de



Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: