Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

SPD-Innenexperte Zimmermann fordert sofortiges und gemeinsames Handeln am Görlitzer Park

Berlin (ots) - Der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Frank Zimmermann, hat eine konzertierte Aktion gegen die Gewalteskalation am Görlitzer Park gefordert.

Der SPD-Politiker sagte am Montag im rbb-Inforadio, es sei eine bedenkliche Entwicklung, wenn Anwohner anfangen würden, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen: "Was wir nicht brauchen können, sind selbsternannte Ordnungshüter, die die Sache nur verschlimmern. Was wir brauchen, ist eine konzertierte Aktion aus Polizei und Bezirksamt, die auch eine umfassende Information der Anwohnerschaft beinhalten muss." Entscheidend sei, dass jetzt alle nach außen erkennbar an einem Strang ziehen. Es dürfe nicht sein, "dass das Bezirksamt mit der Polizei über die richtigen Maßnahmen streitet, da muss vorher eine gemeinsame Linie festgelegt werden".

Zimmermann betonte, dass jetzt schnell reagiert werden müsse: "Wir müssen sofort handeln. Einmal zwischen Bezirksamt und Polizei, da müssen die Blockaden aufgebrochen werden. Zum anderen aber auch zwischen Staatsanwaltschaft und Polizei, denn dort brauchen wir eine gemeinsame Analyse, wie man den Umgang mit den Tatverdächtigen, die die Polizei ja feststellt regelmäßig, wie dieser Umgang wirklich verbessert werden kann."

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: