Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Immer mehr Cannabisplantagen in Berlin und Brandenburg

Berlin (ots) - Die Polizei beschlagnahmt in den Bundesländern Berlin und Brandenburg immer mehr Hanfpflanzen.

In Berlin hat sich nach rbb-Informationen die Zahl der sichergestellten Pflanzen, aus denen Haschisch und Marihuana hergestellt wird, seit 2004 von knapp 4000 Pflanzen auf rund 11300 im Jahr 2013 beinahe verdreifacht. In Brandenburg sei die Polizei bis Ende Juni diesen Jahres auf mehr als 12.000 Cannabis-Pflanzen gestoßen. Im gesamten Jahr 2013 sei es nur etwa ein Viertel dessen gewesen.

Andreas Grosser, Kommissariatsleiter Rauschgift im Landeskriminalamt Berlin, geht von einem stetigen Anstieg des Cannabis-Anbaus in der Region aus. Man sei jetzt - bevor man die Droge einschmuggelt - "vermehrt dazu übergegangen, den Anbau hier vor Ort zu betreiben, in der Stadt oder im angrenzenden Umland", sagt Grosser in der rbb-Dokumentation "Kiffer, Dealer, Coffeeshop - Cannabis-Hauptstadt Berlin", die am Mittwoch, 17.9. um 22.15 Uhr im rbb-Fernsehen ausgestrahlt wird.

Pressekontakt:

Torsten Mandalka

Bimedialer Reporterpool
Telefon: +49 30 97993 30352

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: