Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Der neue "Tatort" aus Berlin

Berlin (ots) - Im Oktober/November 2014 stehen die Schauspieler Meret Becker und Mark Waschke erstmals für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) vor der Kamera. Autor Stefan Kolditz schreibt das Drehbuch.

rbb-Intendantin Dagmar Reim:

"43 Jahre nach dem ersten 'Tatort' aus Berlin tritt ein neues 'Tatort'-Team an: Meret Becker und Mark Waschke als Ermittler-Duo sind eine Idealbesetzung. Beide gehören zu den besten Film- und Theaterdarstellern ihrer Generation, viele Auszeichnungen belegen ihr außergewöhnliches Können. Gespannt bin ich auf ihr Zusammenspiel mit dem dritten Hauptdarsteller - der Stadt Berlin. Ein 'Trio criminale', das Geschichten mit Ecken und Kanten garantiert, hauptstädtisch und kiezig zugleich."

Überzeugt hat Meret Becker und Mark Waschke das Konzept zu dem neuen Berliner "Tatort". "Die Rolle hat viel mit der Stadt zu tun, die ich sehr liebe", sagte Meret Becker am Donnerstag bei der Vorstellung des neuen Ermittler-Duos. "Ich liebe das Chaos, das hat die Figur einfach und das steht auch für die Stadt."

Ihr Kollege Mark Waschke interessiert sich vor allem dafür, wie die unterschiedlich angelegten Figuren miteinander umgehen können. "Ich finde Figuren toll, bei denen man sich nicht die Frage stellt: ist der sympathisch oder unsympathisch, sondern handelt er schlüssig."

Für rbb-Programmdirektorin Claudia Nothelle nimmt der "Tatort" unter den zahlreichen TV-Krimis eine Sonderstellung ein. "Der 'Tatort' ist mehr als nur ein Krimi", sagte sie. Der 'Tatort' greift soziale Themen und politische Fragestellungen auf - Dinge, die die Gesellschaft beschäftigen." Das sei eines der Erfolgsgeheimnisse des Formats.

rbb-Filmchefin Cooky Ziesche äußerte sich zum Konzept des neuen "Tatorts": "Wir müssen in dem bunten Feld von Krimis eine Farbe setzen, die sich einprägt." Dafür biete die Stadt Berlin ideale Voraussetzungen. "Wir werden die Stadt als Alleinstellungsmerkmal nutzen."

Autor Stefan Kolditz weiß bereits, um was es in der ersten Tatortfolge mit Becker und Waschke geht, will jedoch noch nichts verraten. Nur so viel: "Wir möchten Dinge machen, die andere noch nicht gemacht haben."

Pressekontakt:

Claudia Korte
Tel 030 / 97 99 3 - 12 106
Fax 030 / 97 99 3 - 12 109
claudia.korte@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: