Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

rbb-exklusiv: "100% Tempelhofer Feld" will 200.000 Unterschriften abgeben

Berlin (ots) - Die Initiatoren des Volksbegehrens zum Tempelhofer Feld wollen am Montag noch mindestends 10.000 Unterschriften sammeln.

Die Mitbegründerin der Initiative "100% Tempelhofer Feld", Margarete Heitmüller, sagte dem rbb, man habe bereits über 190.000 Stimmen beisammen. Darunter seien aber viele Unterschriften von Brandenburgern, Touristen oder Berlinern ohne Wahlrecht, die ein Statement hätten abgeben wollen. Dies könne der Kampagne am Ende auf die Füße fallen, so Heitmüller. Um die benötigten 174.000 Stimmen mit Sicherheit zu erreichen, wolle man daher über 200.000 Unterschriften abgeben.

Montagnacht endet die Unterschriftensammlung gegen die Bebauung des Tempelhofer Feldes. Für einen Erfolg sind insgesamt 174.000 gültige Stimmen nötig.

Die Initiative "100% Tempelhofer Feld" setzt sich für den Erhalt des kompletten früheren Flughafengeländes als Park ein. Der rotschwarze Senat will dagegen in der Mitte eine 230 Hektar große Freifläche erhalten, an drei Rändern sollen aber auf rund 50 Hektar Wohnhäuser und Gewerbebauten entstehen.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
radioeins
Chef vom Dienst

Tel.: +49 (0)30 979 93-31 100
cvd@radioeins.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: