Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Vom 17. bis 24. September 2010: "Die rbb Woche der Wissenschaft"

Berlin (ots) - Die bekanntesten Wissenschaftseinrichtungen der Hauptstadt feiern in diesem Jahr Jubiläum: Die Charité und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften werden 300 Jahre alt, die Humboldt-Universität und das Naturkundemuseum feiern ihr 200-jähriges Bestehen und die Max-Planck-Gesellschaft ihre Gründung vor 100 Jahren. Die Jubiläen sind Anlass für das Berliner Wissenschaftsjahr 2010 und für eine gemeinsame Ausstellung: "WeltWissen. 300 Jahre Wissenschaften in Berlin".

"Bis zur Eröffnung der Schau im Martin-Gropius-Bau rückt der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) vom 17. bis zum 24. September eine Woche lang die Leistungen großer Forscher und Wissenschaftseinrichtungen in den Blickpunkt", so Maria Ossowski, Kulturchefin des rbb und Verantwortliche für das Projekt. "Zum Auftakt sendet radioBerlin 88,8 einen Tag lang live aus der Berliner Charité und realisiert sein Programmvorhaben 'Von Mensch zu Mensch' gemeinsam mit dem rbb Fernsehen und der Onlineredaktion."

"Von Mensch zu Mensch - ein Tag in der Charité": radioBerlin 88,8- Reporterin Janine Wagner beobachtet am Freitag, 17. September, den Alltag von Mitarbeitern und Patienten der Klinik mit Weltruf. Zwischen 6.00 und 18.00 Uhr berichtet sie auf radioBerlin 88,8 stündlich über ihre Eindrücke. Das rbb Fernsehen begleitet die Reporterin mit der Kamera und zeigt die aktuelle halbstündige Reportage am Samstag, 18. September, ab 18.32 Uhr. Bilder, Originaltöne und Zusatzinformationen bietet die Internetseite www.rbb-online.de/charite.

Das Fernsehmagazin "zibb" berichtet am Freitag, 17. September, 18.30 Uhr, über die traditionsreiche Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und setzt seine unterhaltsame Wissenschaftsreihe auch in der Woche vom 20. bis zum 24. September täglich fort.

Würde Wilhelm von Humboldt heute gern an der von ihm gegründeten Universität studieren? Was hätte er vom Bachelorstudium gehalten? In der Neuproduktion "Rebell im Frack" (20. September, 22.15 Uhr im rbb Fernsehen) macht Autorin Marina Farschid die Praxisprobe: Finden sich Humboldts Bildungsideale im heutigen Studienbetrieb wieder?

Das Fernsehkulturmagazin "Stilbruch" ermöglicht bereits am Donnerstag, dem 23. September um 22.15 einen Blick in die Ausstellung "WeltWissen". Petra Gute meldet sich live aus dem Gropius-Bau. Von dort senden auch "Die Profis" von Radioeins ihr Wissenschaftsmagazin live. Vor Ort ist am Samstag, 25. September, (9.00 Uhr bis 12.00 Uhr) Stephan Karkowsky.

Inforadio vom rbb setzt seine Sendereihe "Quod erat demonstrandum" weiter fort. Die Beiträge sind werktags um 10.25 Uhr und 12.25 Uhr zu hören. In der Programmwoche bis zum 18. September stehen die "Sternengucker - Berliner Astronomen und Astrophysiker" im Fokus.

In seinen "Brandenburger Begegnungen" erkundet die Landeswelle Antenne Brandenburg am 22. September um 21.00 Uhr die neuen Wissenschaftseinrichtungen in Berlin-Adlershof.

Kulturradio vom rbb taucht ein in "Dinos Welten". Die Hörstücke informieren vom 20. bis zum 24. September jeweils um 14.10 Uhr über die aktuelle Museumsforschung. Im "Kulturtermin" geht es am 20. September (19.04 Uhr) um die Annäherung zwischen Geistes- und Naturwissenschaften, um "Quantenphysik und Lebensfragen".

Weitere Fernsehsendungen der Wissenschaftswoche:

"Ärzte machen Musik - Die Musici Medici der Berliner Charité" Film von Lucas Maria Böhmer Sonntag, 19. September, 23.45 Uhr (Erstausstrahlung)

"WissensZeit" In der Woche vom 20. September bis zum 24. September geht es in der Sendereihe (jeweils um 12.30 Uhr bzw. 12.45 Uhr) um Charles Darwin, Albert Einstein, Max Planck und weitere Wissenschaftler von Weltrang.

Geheimnisvolle Orte: "Die Charité" Dokumentation von Gabriele Schwartzkopff Dienstag, 21. September, 20.15 Uhr

"Leichensache Luxemburg" - Streit um eine Tote Film von Gabriele Denecke Donnerstag, 23. September, 22.45 Uhr

Honorarfreie Pressefotos stehen unter www.ard-foto.de zur Verfügung.

Pressekontakt:

rbb-Presseteam, Tel. (030) 97993-12 101 und -12 102
Weitere Informationen unter www.rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: