Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

"Ich kann politische Zwänge nachvollziehen" Joachim Gauck trägt der Linken nichts nach

Berlin (ots) - Joachim Gauck trägt der Partei Die Linke nicht nach, dass sie ihm die Wahl zum Bundespräsidenten vereitelt hat. "Ich kann politische Zwänge nachvollziehen", sagte Gauck in der rbb-Sendung "Thadeusz". Außerdem hätte er sich nicht dazu bereit gefunden, nach seinen kritischen Äußerungen über die Linke einen Konsenskurs mit der Partei zu suchen, um sich deren Wahlstimmen zu sichern. "Ich wollte ein glaubwürdiger Bundespräsident werden. Und dieser glaubwürdige Bundespräsident hätte einen Teils seiner Glaubwürdigkeit verloren, wenn ich hingegangen wäre und erklärt hätte, ich hätte das alles nicht so gemeint."

Gauck hatte in einem Interview vor der Bundespräsidentenwahl im Juni die Linke auf Bundesebene als regierungsunfähig bezeichnet. Er könne keine Bindung der Linken an das europäische Demokratieprojekt erkennen, so Gauck damals. Die Linke hatte darauf hin beschlossen, Joachim Gauck bei der Wahl zum Bundespräsidenten keine Stimmen zu geben.

Die Sendung wurde vorab aufgezeichnet und wird am Dienstag, 14. September, um 22.15 Uhr im rbb Fernsehen ausgestrahlt.

Pressekontakt:

Kontakt für Rückfragen: KETANO, Stephan Clausen,
Telefon 030 / 28484815 oder 0171 / 7017171

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: