Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb): 5 Jahre rbb / Dagmar Reim eröffnet das neue Inforadio-Studio mit Klaus Wowereit und Matthias Platzeck
Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb): 5 Jahre rbb / Dagmar Reim eröffnet das neue Inforadio-Studio mit Klaus Wowereit und Matthias Platzeck

5 Jahre rbb
Dagmar Reim eröffnet das neue Inforadio-Studio mit Klaus Wowereit und Matthias Platzeck

   

    Berlin (ots) -

    Zum fünfjährigen Bestehen des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat Intendantin Dagmar Reim heute mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und dem Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, das neue Inforadio-Studio im Haus des Rundfunks (HdR) an der Masurenallee feierlich eröffnet.

    Klaus Wowereit gratulierte dem rbb zum Geburtstag: "Ich beglückwünsche unsere gemeinsame Landesrundfunkanstalt zu ihrem fünfjährigen Bestehen. In diesen ersten Jahren haben der rbb und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewiesen, dass unsere damalige Entscheidung, ORB und SFB zusammenzuführen, richtig gewesen ist und nach wie vor ein Beitrag dazu ist, Berliner und Brandenburger einander näher zu bringen."

    Auch Ministerpräsident Matthias Platzeck hat dem Sender herzliche Glückwünsche zum fünften Geburtstag überbracht. "Öffentlich-rechtliche Qualität steht weiter hoch im Kurs", so Platzeck. Er gratulierte Inforadio zum Umzug in das hochmoderne Redaktions- und Sendegebäude: "Inforadio ist unaufgeregt und kompetent. Hier fühlt man sich objektiv und gut informiert", sagte er.

    Inmitten des fast 80 Jahre alten Haus des Rundfunks entstand für Inforadio, dem erfolgreichsten Nachrichtenradio der ARD, ein 700 m² großer Neubau aus Stahl und Glas. Auf einer Gesamtfläche von 1500 m² befinden sich nun vier Sendestudios, zwei Produktionsstudios, zwei Reporterboxen und ein Fernseh-Nachrichtenplatz. Garantiert ist eine voll digitale Sendeproduktion. Hier wird künftig bimedial gearbeitet, denn mit dem Fernseh-Nachrichtenplatz kommen jetzt Hörfunk- und regionale Fernsehnachrichten aus dem neuen Sendekomplex.

    "Wir erfinden uns Stück für Stück neu im zarten Alter von fünf Jahren und brechen auf in die bimediale Zukunft. Je enger und besser Radio und Fernsehen künftig zusammenarbeiten, desto besser für die publizistischen Ergebnisse. Der rbb ist der erste Sender in der ARD, der das schaffen will. Und unser neues Inforadio ist die Keimzelle für bi- und multimediales Arbeiten. Dabei geht es nur um eines: Uns zukunftsfähig zu machen, uns rechtzeitig aktiv zu beteiligen an der digitalen Entwicklung. Bimedial heißt eben mehr als nebeneinander, bi- und multimedial heißt miteinander", so Dagmar Reim.

    INA - Interne Nachrichten-Agentur Inforadio wird auch Zentrum der rbb-internen Agentur für Regionalnachrichten INA (Interne Nachrichten-Agentur). Hier werden die regionalen journalistischen Aktivitäten des rbb nachrichtlich gebündelt und allen Redaktionen zur Verfügung gestellt.

    Tag der offenen Tür am 24. Mai: rbb feiert Geburtstag mit Publikum Mit einem "Tag der offenen Tür" feiert der rbb am 24. Mai seinen fünften Geburtstag mit dem Publikum. Von 10.00 bis 18.00 Uhr wird die Masurenallee zur Festmeile. Die Besucher können hautnah erleben, wie Fernsehen und Hörfunk gemacht werden.

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) wurde am 1. Mai 2003 aus dem Sender Freies Berlin (SFB) und dem Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) gebildet.

    Kontakt: rbb, Presse & Information, Anke Fallböhmer, Telefon (030) 97993-12103, E-Mail: presse@rbb-online.de

    Weitere Informationen unter www.rbb-online.de.

    Honorarfreie Pressefotos finden Sie unter: www.ard-foto.de.

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Presse und Information

Masurenallee 8 - 14|14057 Berlin
Tel +49/30/97 99 3-12 100/01
Fax +49/30/97 99 3-12 109
presse@rbb-online.de
www.rbb-online.de/presse